Blog
Zurück zur Übersicht

«Wir unterstützen die Gebäudetechnik an der Swissbau»

Publiziert am 09.05.2019 von Redaktion Swissbau
Michael Tschirky
Swissbau Die Swissbau wird neu mit den Themen der Ineltec und Sicherheit gestärkt. Gebäudeautomation, Elektrotechnik, Energie im Gebäude, Licht und Beleuchtungstechnik sowie Gebäudesicherheit erhalten mehr Gewicht. Das stösst auch beim Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen, VSEI, auf positive Resonanz. Michael Tschirky, Zentralpräsident VSEI, erklärt im Interview die Gründe.

Michael Tschirky, der VSEI richtet sich neu aus. Wie sieht diese Neuausrichtung aus und was versprechen Sie sich davon?
 
Unser Verband schaut auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurück. Er wurde gegründet, um den Wildwuchs und die ruinöse Konkurrenz zu bekämpfen. Die Gründer unseres Verbands haben also auf Marktentwicklungen und auf die Bedürfnisse der Branche reagiert. Und diese Tradition führen wir mit der Neuausrichtung unseres Verbands weiter: Wie damals stellen wir wieder wichtige Weichen, um die Herausforderungen von Morgen anzupacken und den Erfolg unserer Branche zu sichern. Kernstück der Neuausrichtung ist die Öffnung der Mitgliedschaft. Künftig sollen alle von uns ausgebildeten Berufsgruppen Aktivmitglied werden können. Gleichzeitig sollen die Verbandsstrukturen modernisiert werden, um besser auf technologische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen reagieren zu können.

Wie sieht der VSEI den Entscheid der Zusammenführung der relevanten Sektoren der Ineltec unter dem Dach der Swissbau?

In gewisser Weise ähnelt die Zusammenführung der Sektoren unter dem Dach der Swissbau der Neuausrichtung unseres Verbands. Hier werden allerdings nicht die Kräfte, sondern die verschiedenen Sektoren gebündelt. Dadurch werden sie gestärkt, womit die Gebäudetechnik als Ganzes innerhalb der Swissbau auch mehr Gewicht erhält. Zudem ist die Zusammenführung auch ein Abbild der Entwicklungen der Branche, in der die Konvergenz der verschiedenen Bereiche immer wichtiger wird.

Der VSEI wird an der Swissbau 2020 vertreten sein. Welche Ziele verfolgen Sie mit Ihrem Messeauftritt?

Die Ineltec war der Treffpunkt für unsere Branche. Es versteht sich für uns wie von selbst, dass wir an der Swissbau auftreten werden. Die Swissbau bietet uns die Möglichkeit, mit unseren Mitgliedern und Partnern ins Gespräch zu kommen. Gleichzeitig zeigen wir damit, dass die Elektrobranche ein wichtiger Teil der Gebäudetechnik ist. Und schliesslich signalisieren wir der Branche mit unserem Auftritt, dass wir die Zusammenführung der Ineltec und der Swissbau unterstützen.
 
Welche Ziele verfolgen Sie als Partner im Swissbau Focus, der Veranstaltungs- und Netzwerkplattform?

Auch hier geht es uns vor allem darum, ein Zeichen zu setzen. Unsere Branche ist ein wichtiger Teil der Gebäudetechnik und des Ausbaugewerbes. Mit unserer Präsenz als Partner im Swissbau Focus können wir diese Rolle wahrnehmen. Selbstverständlich möchten wir diese Plattform auch für die Durchführung von Veranstaltungen für unsere Mitglieder nutzen.
 
Welches sind die aktuellen Herausforderungen im Elektrogewerbe?

Die immer rasanter werdende technologische Entwicklung stellt für uns eine grosse Herausforderung dar. Sie führt nicht nur zur wirtschaftlichen, sondern auch zu gesellschaftlichen Veränderungen. Es entstehen neue Kundenbedürfnisse und neue Erwartungen. Es fällt nicht immer leicht, mit der Geschwindigkeit Schritt zu halten. Die Neu- und Weiterentwicklung der Berufsbilder braucht derzeit noch zu viel Zeit. Durch die Digitalisierung werden sich nicht nur die Berufsbilder der Elektrobranche, sondern mittel- bis langfristig auch die Geschäftsmodelle der Elektrobetriebe verändern. Doch wohin die Reise letztlich geht, ist noch offen. Deshalb halten viele Betriebe am Bewährten fest. Dagegen ist grundsätzlich nichts einzuwenden und dient auch der Stärkung unseres Fundaments. Trotzdem dürfen wir die Augen vor den Entwicklungen nicht verschliessen, wenn wir den Anschluss nicht verpassen wollen.
 
Welchen Einfluss haben intelligente Gebäude auf die Berufsbilder der Elektrobranche?

Intelligente Gebäude haben einen grossen Einfluss auf unsere Berufsbilder. Aus diesem Grund arbeiten wir zusammen mit ICT-Berufsbildung Schweiz an einer neuen Grundbildung im Bereich Gebäudeinformatik. Ziel der Zusammenarbeit und des Projektes ist es, die Grundbildung Telematiker/in EFZ vollständig zu überarbeiten. Die Lernenden des neuen Berufsbildes sollen in den Bereichen Network und Security ausgebildet werden und sich danach in einer der drei Fachrichtungen Kommunikation und Multimedia, Gebäudeautomation sowie Planung Gebäudeinformatik spezialisieren können. Dabei soll auch der Anschluss an die höhere Berufsbildung sichergestellt werden. Es ist geplant, dass wir ab 2021 erste Lernende ausbilden können.

Viele Aussteller wünschen möglichst viele Elektro-Installationsfirmen an der Swissbau 2020. Wie werden Sie Ihre Mitglieder mobilisieren?

Wir sind davon überzeugt, dass die Zusammenführung der Ineltec und der Swissbau die Anziehungskraft der Messe erhöht. Selbstverständlich werden wir die Swissbau und unseren Auftritt auch entsprechend bewerben. Zudem erhoffen wir, dass wir mit unseren Veranstaltungen im Rahmen des Swissbau Focus unsere Mitglieder an die Swissbau locken.

www.vsei.ch
 

Zur Person
Michael Tschirky, Zentralpräsident VSEI:
Michael Tschirky, dipl. Elektroinstallateur übernahm 1992 den elterlichen Betrieb Elektro Tschirky AG. In den Jahren 2007 bis 2017 gründete und übernahm er verschiedene Aktiengesellschaften im Installations-, Engineering- und Immobilienbereich. Michael Tschirky ist seit 2003 Mitglied des Zentralvorstands und seit 2015 Zentralpräsident des VSEI.

Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha
Datenschutz

Teilen Sie unsere Inhalte mit anderen