Blog
Zurück zur Übersicht

«erneuerbar heizen» gibt Impulse

Publiziert am 14.11.2019 von Redaktion Swissbau
Patrick Kutschera
Swissbau Der Schweizer Gebäudepark verursacht rund einen Viertel der gesamtschweizerischen CO2-Emissionen. Auf erneuerbare Energien umzusatteln – insbesondere beim Heizen – ist zur Erreichung der Schweizer Energie- und Klimaziele unverzichtbar. Das neue Programm «erneuerbar heizen» unterstützt Gebäudebesitzerinnen und Gebäudebesitzer sowie Installateure und Installateurinnen. Das Bundesamt für Energie lanciert das Programm zusammen mit vielen Partnern an der Swissbau. Patrick Kutschera, Geschäftsführer EnergieSchweiz, ist dafür bereit.



Herr Kutschera, wann und wie fällt der Startschuss zum Programm «erneuerbar heizen»?
Am 14. Januar 2020 wird die Website von erneuerbarheizen.ch aufgeschaltet. Gleichzeitig starten die Veranstaltungen von EnergieSchweiz und seinen Partnern im Swissbau Focus. An der Focus Night am 16. Januar 2020, dem Veranstaltungs-Highlight von EnergieSchweiz und der Swissbau, lancieren wir das Programm – gemeinsam mit Entscheidungsträgern und Expertinnen aus Kantonen, Städten, Gemeinden, Wirtschaft und Politik.

Was ist das Ziel des neuen Programms?
«erneuerbar heizen» motiviert zum Umstieg auf erneuerbare Energieträger und zeigt auf, wie viele CO2-Emissionen und Kosten eingespart werden können. Das Programm informiert Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer über ihren Beitrag, den sie mit der Installation einer erneuerbaren Heizung zu den Energie- und Klimazielen der Schweiz leisten können und wo sie Informationen und Unterstützung erhalten. Zudem bindet es Installateure und Beraterinnen in die Umsetzung mit ein. Sie bilden sich derzeit zu Beraterinnen und Beratern für die «Impulsberatung erneuerbar heizen» weiter. Sie sind ein wichtiger Schlüssel für den Erfolg des Programms und bieten Unterstützung vor Ort im Heizungskeller.

Sie lancieren an der Swissbau die Impulsberatung «erneuerbar heizen». Was steckt da dahinter?

Die Impulsberatung «erneuerbar heizen» besteht aus einem Beratungsgespräch mit dem Gebäudebesitzer oder der Gebäudebesitzerin. Sie gibt den Impuls dazu, innovative Lösungen für ein erneuerbares Heizsystem zu prüfen. Die Impulsberatung wird unter anderem von vorab geschulten Installateuren, GEAK-Expertinnen und -Experten sowie Energieberaterinnen und Energieberatern durchgeführt. An der Informationsveranstaltung «erneuerbar heizen von A bis Z» informieren wir Interessierte über das neue Instrument. Rund um die Veranstaltungen im Swissbau Focus bieten wir zudem in unserer Lounge kompetente Fachberatungen an.

Wer steht hinter EnergieSchweiz?
Das 1991 vom Bundesrat ins Leben gerufene Programm EnergieSchweiz wird vom Bundesamt für Energie geleitet. Es vereint unter seinem Dach die freiwilligen Massnahmen zur Umgestaltung der Schweizer Energielandschaft. Im Fokus steht einerseits die Förderung von Wissen und Kompetenz durch Information und Beratung – insbesondere auch für Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer – sowie durch Aus- und Weiterbildung von Fachkräften. Zur Label-Familie gehören Minergie Schweiz, GEAK, SNBS, 2000-Watt-Gesellschaft und das Gebäudeprogramm.
Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha
Datenschutz

Teilen Sie unsere Inhalte mit anderen