18. – 21. Januar 2022

Gebäudeintegration der Photovoltaik – Massnahmen in Forschung und Bildung

Publiziert am
17.07.2012
von
Die Schweiz hat eine lange Tradition in der Gebäudeintegration der Photovoltaik. Vor 20 Jahren war unser Land dank den Initiativen früher Pioniere und dem Programm Energie 2000 weltweit führend auf diesem Gebiet. Viele wegweisende Ideen wurden formuliert, Produkte entwickelt und Anlagen realisiert. Nur: Es war zu früh für eine breite Umsetzung dieser Lösungen: die Preise waren zu hoch, eine konsequente Förderung fehlte und es blieb häufig bei Einzelobjekten.
Veröffentlicht unter:

Die intakten Chancen der schweizerischen Photovoltaik-Industrie

Publiziert am
13.03.2012
von
Firmenpleiten und sistierte Industrieprojekte im Bereich der erneuerbaren Energien haben in letzter Zeit die Investoren verunsichert. Die Gegner der Energiewende sind mit hämischen Kommentaren à la «Solarboom am Ende» rasch zur Hand. Doch da wird einiges durcheinander gebracht. Die wirtschaftliche Lage einzelner Firmen ist nicht gleichzusetzen mit der Lage der Branche.
Veröffentlicht unter:
Blog topics
Energie und Klima

Die Verantwortung der ETH in der Ausbildung der Architekten

Publiziert am
16.12.2011
von
Die ETH Zürich orientiert sich in Ausbildung, Forschung und Dienstleistungen an den höchsten international anerkannten Standards. Ihre Aktivitäten sind konsequent auf die Bedürfnisse von Mensch, Natur und Gesellschaft ausgerichtet. Eines der Hauptanliegen der ETH ist es, ihr Wissen in die Wirtschaft und die Gesellschaft zu transferieren und sich im Rahmen ihrer Forschungsstrategien globalen Herausforderungen zu stellen.
Veröffentlicht unter:

Energieeffizienz durch Gebäudevernetzung

Publiziert am
25.08.2011
von
Die moderne Gebäudetechnik leistet einen wesentlichen Beitrag dazu, dass mit der Ressource Energie intelligent umgegangen wird und der Verbrauch an fossiler Energie sowie die Emissionen von Treibhausgasen minimiert werden. Neben dem Einsatz von erneuerbaren Energien sind innovative Technologien gefordert. Dabei werden nicht nur hohe Anforderungen an die Wirtschaftlichkeit, sondern auch an den Wohn- und Arbeitskomfort der Gebäudenutzer gestellt. Zum erforderlichen Komfort gehört auch eine gute und einfache Bedienbarkeit des Gebäudes beziehungsweise der technischen Einrichtungen. 

Themen

Rubriken

Aktuelle Kommentare

Archive