18. – 21. Januar 2022

Grosse Chancen für die Architektur dank BIM

Publiziert am
26.09.2017
von
Meinung Die Digitalisierung bereitet vielen Akteuren in der Bauwirtschaft Kopfzerbrechen. Sie bringt ein nicht unbeträchtliches Mass an Ungewissheit mit, eröffnet jedoch gleichzeitig völlig neue Möglichkeiten für Planung und Umsetzung – gerade für uns Architekten. Als Architekturbüro war es für uns wichtig, diese neuen Wege zu gehen. Heute stehen wir als Pioniere vor ganz neuen Herausforderungen.
Veröffentlicht unter:

«Bauwirtschaft als solche wird sich nur marginal verändern»

Publiziert am
20.11.2015
von
Ist die Zukunft des Bauens eine Welt aus Bits und Bytes? Im Blogbeitrag vom 19. November 2015 haben wir verschiedene Expertenmeinungen zum digitalen Bauen publiziert. Heute wollen wir unseren Themenpartner, die Schweizerische Zentralstelle für Baurationalisierung CRB , etwas ausführlicher zu Wort kommen lassen. Vizepräsident Jean-Claude Nussbaumer erklärt uns im Interview, wie und wo CRB dem Swissbau Focus Motto «Rettung durch Technik?» in der Praxis begegnet. 
Veröffentlicht unter:

Swissbau Magazin: Expertenmeinungen zum Thema BIM

Publiziert am
19.11.2015
von
Die digitale Transformation schreitet stetig voran – auch in der Bauwirtschaft. Das Thema Building Information Modeling (BIM) wird im Rahmen des nächsten Swissbau Focus an verschiedenen Veranstaltungen unter dem Motto «Rettung durch Technik?» diskutiert. Im aktuellen Swissbau Magazin haben wir einigen Experten deshalb vorab die Frage gestellt, welchen Nutzen sie sich von BIM erhoffen. 

BIM: Transformation eines ganzen Wirtschaftssektors

Publiziert am
20.05.2015
von
BIM – Building Information Modeling – ist da, ja es ist ein regelrechter BIM-Boom entstanden: Alle reden davon, aber nur wenige haben den Weg hin zum «digitalen Bauen» tatsächlich beschritten. Doch jetzt wird die Bauwirtschaft durch die Situation im Ausland zum Handeln gezwungen. 

Digitales Bauen

Publiziert am
16.03.2012
von
Waren die Gebäude der Vergangenheit noch stärker durch die Architektur geprägt, sind die Gebäude der Gegenwart vielmehr das Produkt eines interdisziplinären Prozesses. Ein Prozess, wo Generalisten und Spezialisten im engen Dialog zusammenarbeiten, mit dem Ziel, die verschiedenen Aspekte wie Architektur, Tragwerk, Fassade, Baustoffe, Gebäudetechnik usw. zu einem optimierten und auf die jeweiligen Anforderungen ausgerichteten Gebäudesystem zu formieren. In Zukunft sind diese einzelnen Gebäudesysteme in zunehmendem Masse Teil eines übergeordneten Systems und stehen mit diesem beispielsweise in Bezug auf Mobilität, Energiebezug/Abgabe, Recycling usw. in Wechselwirkung.
Veröffentlicht unter:

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare