Swissbau Innovation Lab

SUN2WHEEL: Energieautarke Garage

Digital Use Case Protoscar
SUN2WHEEL Grafik heute
SUN2WHEEL: energieautarke Garage
Das Elektroauto ökologisch «auftanken» mit selbsterzeugtem Strom – die autarke Autogarage SUN2WHEEL macht’s möglich. Architektonisch besticht sie mit einer integrierten Photovoltaik-Anlage und einer Holzkonstruktion aus Schweizer Holz. Technisch ist sie mit einem Speicher aus Gebrauchtbatterien und einem Lastmanagementsystem ausgestattet und maximiert so ihre Autarkie.

Von der Sonne zum Rad
Eine komplett autarke Garage für Elektroautos, die «grünes» Fahren ohne Überlastung der Stromnetze ermöglicht: Das ist die Idee hinter SUN2WHEEL. Die Konstruktion aus Schweizer Holz trägt auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage, die genügend Strom für 30’000 Fahrkilometer pro Jahr liefert. Das kleine Solarkraftwerk ist an Gebrauchtbatterien angeschlossen, die als Zwischenspeicher dienen, wenn das Elektrofahrzeug den Tag über nicht in der Garage geparkt ist. Zudem besteht ein Anschluss zum Haus, der den Eigenverbrauch aus der PV-Anlage zusätzlich erhöht. Kernstück des Systems ist die Steuerungs- und Verteilungsbox, welche die Stromflüsse zwischen Photovoltaik-Anlage, Batterie und Auto optimiert. Das hat einen positiven Effekt auf die Stromnetze: Diese können nämlich stark beansprucht werden, wenn viele E-Autos gleichzeitig an Ladesäulen mit Elektrizität versorgt werden.
Aus Kostengründen besteht SUN2WHEEL zurzeit aus einem Mix aus Wechselstrom- und Gleichstromkomponenten. In Zukunft soll das System aber nur noch auf der effizienteren DC-Technik basieren. Der Hersteller verspricht, dass die Investition in die selbstversorgende Autogarage in etwa 10 Jahren amortisiert wird.


sun2wheel