18. – 21. Januar 2022

Contra Raumplanungsrevision: Ein Votum von Hans Egloff

Publiziert am
25.02.2013
von
Am 3. März 2013 wird auf nationaler Ebene über eine Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG) abgestimmt. Es handelt sich dabei um den indirekten Gegenvorschlag zur Landschaftsinitiative, die bedingt zurückgezogen ist. Das Gesetz löst viele Rückzonungen aus. Auf die Gemeinwesen kommen deshalb hohe Kosten zu. Massive Steuererhöhungen sind vermutlich die Folge.
Veröffentlicht unter:

Vom ökonomischen Nutzen der Rückzonungen

Publiziert am
24.09.2012
von
Gemäss der Bauzonenstatistik 2007 gibt es landesweit noch unüberbaute Bauzonen von 30‘000-40‘000 ha (aktuellere Daten werden erst in einigen Monaten veröffentlicht). Auf diesen Flächen könnte man 1-2 Millionen zusätzliche Einwohner unterbringen – also genug, um den Bedarf der nächsten 30 Jahre locker zu decken. Leider liegen diese Bauzonenreserven meist in peripheren und schlecht erschlossenen Lagen und nicht in den Zentren, wo die Nachfrage am grössten ist.
Veröffentlicht unter:

Nein zur Planwirtschaft der Bürokraten

Publiziert am
10.07.2012
von
Der Schweizerische Gewerbeverband sgv hat auf Antrag des Vorstandes und einer klaren Mehrheit in der Gewerbekammer das Referendum gegen die missratene Revision des Raumplanungsgesetzes (RPG) ergriffen.

Gegenvorschlag kommt der Landschaftsinitiative weit entgegen

Publiziert am
23.03.2012
von
Grundsätzlich kann die vom Nationalrat am 1. März 2012 beschlossene Fassung zur Teilrevision des Raumplanungsgesetzes als einen gangbaren Weg angesehen werden, wobei aber die Bestimmung über die Einführung einer Mehrwertabgabe, die vorgesehene Rückzonung von zu grossen Bauzonen sowie die Einführung von Bauverpflichtungen über das Ziel hinausschiessen.
Veröffentlicht unter:

Ein Paradigmawechsel in der Raumplanung

Publiziert am
23.03.2012
von
Zu Frühlingsbeginn, am 1. März 2012, zeigte der Nationalrat ein Herz für die Landschaft. Ein halbes Jahr, nachdem er sämtliche Vorschläge des Ständerates zu einem indirekten Gegenvorschlag zur Landschaftsinitiative in Bausch und Boden verwarf, vollzog er eine Kehrtwende um 180 Grad.
Veröffentlicht unter:

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare