18. – 21. Januar 2022

Swissbau Blog

Zurück zur Übersicht

Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz SNBCH

Nachhaltiges und damit zukunftsfähiges Bauen ist ein Gebot der Stunde. Damit sich die Ausrichtung eines Gebäudes auf Nachhaltigkeit auch in dessen Wert wiederspiegelt, sind vereinheitlichte, breit abgestützte und gewissermassen beständige Bewertungskriterien nötig.

Ein nachhaltiges Gebäude muss sowohl die wirtschaftlichen Aspekte wie auch die Aspekte der Umwelt und Gesellschaft ausgewogen berücksichtigen. Dabei spielen die lokalen Gegebenheiten und Möglichkeiten eine entscheidende Rolle. Im Gegensatz zum Beispiel zu einem Exportartikel ist ein Bauwerk ein lokales Erzeugnis. Dieses orientiert sich deshalb an den lokalen Zielsetzungen und Bedürfnissen der Gesellschaft aber auch an den lokalen Normen und Gesetzen. Dies haben auch BREEAM und DGNB erkannt. Für die länderspezifische Anwendung wurden die Labels «BREEAM Europe Commercial» beziehungsweise «DGNB International» geschaffen. LEED, BREEAM und Minergie beziehungsweise Minergie-Eco fokussieren hauptsächlich auf Energie- und Umweltaspekte, DGNB ist ein ganzheitlicher Ansatz.

Der Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz verfolgt im Wesentlichen vier Ziele: 1. Die ganzheitliche aber auf die wesentlichen Punkte fokussierte Abdeckung des nachhaltigen Bauens. 2. Der Einbezug der Schweizer Planungs- und Baukultur. 3. Die Integration von bewährten Instrumenten und Labels der Schweiz. 4. Einen dem Planungsprozess angepassten Aufwand für eine zukünftige Zertifizierung.

Damit ist der Standard Nachhaltige Bauen Schweiz (SNBCH) keine Neuschöpfung sondern soll Vorhandenes optimal einbinden. Der Standard Nachhaltiges Bauen Schweiz (SNBCH) ist in die Bestrebungen von Bund und Wirtschaft mit der Lancierung des «Netzwerk Nachhaltiges Bauen» integriert. Dieses Netzwerk will die Förderung des nachhaltigen Bauens in der Schweiz vorantreiben und bietet eine ausgezeichnete Plattform für die Etablierung und Weiterentwicklung des Standards Nachhaltiges Bauen Schweiz.

Markus Koschenz war Diskussionsteilnehmer in der Swissbau Focus Arena «Wertsteigerung durch Gebäudelabels – nachhaltiges Bauen wird messbar». Schauen Sie sich die Sendung und das Videointerview mit Markus Koschenz im zugehörigen Eventreport an.

Markus Koschenz, dipl. HLK Ing. und dipl. Wirtschaftsing. FH, ist Vorsitzender der Geschäftsleitung der Reuss Engineering AG. Die Reuss Engineering AG ist tätig in den Bereichen Nachhaltigkeitsplanung, Gebäudetechnikplanung, Betriebs- und Logistikplanung, Generalplanung Industrie sowie im Energiemanagement und im Bereich der Simulation.

Alle Beiträge des Autors anzeigen
Kommentar verfassen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare