Blog
Zurück zur Übersicht

Das Bad als Lebensraum

Publiziert am 28.11.2019 von Redaktion Swissbau
Klaus Schneider
Swissbau Seit 125 Jahren wird unter der Marke LAUFEN der älteste plastische Werkstoff der Menschheit – Keramik – zu Sanitärprodukten verarbeitet. Aus der Keramikkompetenz hat sich das Know-how für weltweit einzigartige Badkonzepte entwickelt. Wir haben Klaus Schneider, Geschäftsführer Keramik Laufen AG und Similor AG, nach den Trends gefragt.



Welche Elemente und Designs sind aktuell im Badzimmer im Trend?

Schlanke Formen, sowohl bei der Keramik als auch bei den Armaturen, sind zurzeit sehr beliebt. Ein Trend, den wir mit der Entwicklung unseres Materials SaphirKeramik sowie mit unseren in den letzten Jahren lancierten Armaturenserien massgeblich prägten. Zudem sind die Dusch-WCs in der Schweiz stark im Kommen. Ein Fakt, den wir auch anhand der steigenden Nachfrage nach unseren Cleanet Dusch-WCs feststellen. Zudem erleben wir im Moment ein Revival der Farben im Badezimmer. Wir sprechen dabei nicht vom übertriebenen Farbrausch der 1970er Jahre, sondern von stilvollen Farbakzenten für eine zeitlose Badgestaltung. Diese werden allem voran mit neuen Armaturen gesetzt, die nebst ihren klassischen Ausführungen in Chrom jetzt auch mit PVD-Beschichtung in unterschiedlichen Farben erhältlich sind. Aber auch in der Keramik ist weiss matt oder grau matt wie bei der Serie Kartell by Laufen ein Thema.


Sind allenfalls neue Entwicklungen zu beobachten, in welche Richtung sich das Bad der Zukunft entwickeln könnte?
 
Die Digitalisierung verändert die Welt und das Verhalten der Menschen in einem rasanten Tempo. Die Chancen, die sich damit auch für die Sanitärbranche eröffnen, sind beachtlich. Für den Einsatz im öffentlichen Bereich entwickelten wir das Gesamtkonzept «Digital Public Bathroom». Dieses bündelt technisches Know-how mit modernen Waschtischarmaturen, externen und integrierten Urinalsteuerungen, einer Duschensteuerung und der intuitiv bedienbaren Sanitär-App SmartControl. Zusätzlich ermöglicht eine auf einem Gateway und einer Cloud basierende Lösung die kabellose Einbindung in das GLT-Netzwerk des Gebäudes. Was mit der Vernetzung im öffentlichen Bereich längst Alltag ist, hält nun auch im privaten Badezimmer Einzug. Obwohl man im heimischen Bad den Fokus mehr auf Funktionen legt, die dem Nutzer einen wohltuenden Mehrwert schenken. Wie zum Beispiel interaktive Spiegel, auf denen während dem Zähneputzen die Nachrichten gelesen, das Licht und die Lieblingsmusik eingestellt und die Vitalfunktionen gemessen werden können.


Welche Elemente und Designs sind altbewährt aber noch immer sehr gefragt?
 
Im Produktportfolio von Keramik Laufen und Similor befinden sich verschiedene Designklassiker, die sich seit Jahren bewähren. Ein gutes Beispiel sind die Moderna-Waschtische, die auf eine bedeutungsvolle Geschichte zurückblicken. Basierend auf dem Vorgängermodell, das von Hans Bellmann kreiert wurde, führten wir 1985 die Linie Moderna auf dem Schweizer Markt ein. Seither wurde die Kollektion mehrmals überarbeitet. Letztmals 2018, als der Schweizer Designer Peter Wirz sie an den aktuellen Zeitgeist anpasste. An der Swissbau werden wir ausserdem das Re-Design des Armaturenklassikers arwa-class präsentieren, für das ebenfalls Peter Wirz verantwortlich zeichnet. Zusätzlich lancieren wir die Kollektion «The New Classic» mit den dazu passenden Armaturen arwa-newclassic. Sie entsprechen dem neu interpretierten klassischen Stil, berücksichtigen zusätzlich aber die aktuellen Bedürfnisse hinsichtlich Funktionalität.

www.laufen.ch
www.similor.ch

Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha
Datenschutz

Teilen Sie unsere Inhalte mit anderen