Blog
Zurück zur Übersicht

Highlights des BIM Kongresses 2018

Publiziert am 22.11.2018 von Redaktion Swissbau
Schweizer BIM Kongress 2018
Swissbau Digitale Transformation zwischen Theorie und Praxis – diese Mischung veranlasste über 1‘500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, den BIM Kongress zu besuchen. Einige Highlights der Veranstaltung, die Bauen digital Schweiz in Kooperation mit der Swissbau organisierte, haben wir für Sie zusammengefasst.


Der durch die digitalen Technologien angestossene Veränderungsprozess beschäftigt die Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft. Das zeigte die rege Teilnahme am dritten Schweizer BIM Kongress. Die zweitägige Veranstaltung veranschaulichte in verschiedenen Formaten sowohl die aktuelle Theorie als auch die Praxis zum Building Information Modeling – kurz: BIM. 

Die Verknüpfung von theoretischer Lehrmeinung und praxisorientierter Anwendung machte die Auseinandersetzung mit BIM für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besonders spannend. Schliesslich gilt diese Methode branchenintern nach wie vor als zentrales Element der digitalen Transformation. Darum wurde viel Wert auf das BIM Camp gelegt: In drei parallelen Sessions wurde BIM als Anwendungsmethode in den Fokus gestellt.

Fünf Highlights des BIM Kongresses 2018 haben wir für Sie zusammengefasst.


1. Stufenplan Schweiz: Roadmap für die digitale Transformation der Bauwirtschaft


2. Digitalisierung und Innovation: mögliche Erfolgsfaktoren für die Praxis

3. International Use Case Management

4. Schweizer Architekturpreis Arc-Award am BIM Kongress 2018

5. BIM Camp: Die Methode in der Praxis


Stufenplan Schweiz: Roadmap für die digitale Transformation der Bauwirtschaft

Die digitale Transformation im Unternehmen aber auch der Branche kann nicht einfach von heute auf morgen realisiert werden. Und sie findet nicht in jedem Unternehmen gleich schnell statt. Darum ist es wichtig, dass es die Möglichkeit gibt, unterschiedlich schnell voranzuschreiten.


In seinem Vortrag zeigte Alar Jost, Head of BIM bei Implenia und Vorstandsmitglied von Bauen digital Schweiz, wie der digitale Wandel entlang von vier Stufen aussehen kann. Er hielt fest, dass die Stufe 2, die manuelle modellbasierte Kollaboration, in der Branche bereits gut etabliert ist. Nun ginge es darum, die nächsten Stufen in Angriff zu nehmen. Das gälte für alle Beteiligten, betonte Jost, denn der Markt nähme nur diejenigen mit, die den Wandel mittragen. 

Präsentation Alar Jost

Digitalisierung und Innovation: mögliche Erfolgsfaktoren für die Praxis


Eine Brücke zwischen Theorie und Praxis schlug Alexander Muhm, Leiter Development SBB Immobilien, in seinem Referat. Er ordnete BIM in die aktuellen Trends ein und zeigte, wo die Herausforderungen liegen und wie BIM sich im Lebenszyklus eines Bauwerkes auswirkt. Das Potenzial von BIM zur Effizienzsteigerung in der Schweizer Bauwirtschaft bezifferte Muhm mit 3.25 Milliarden Schweizer Franken im Jahr.

Präsentation Alexander Muhm

International Use Case Management

BIM als Methode steht für die Vernetzung der verschiedenen Beteiligten und Gewerke eines Bauprojektes. Doch Synergien entstehen nicht nur im Rahmen eines Projektes, wie Birgitta Schock, Vorsitzende von buildingSMART Switzerland, in ihrem Referat aufzeigte. Mit einem internationalen Use Case Management, in dessen Datenbank sich auch die Schweizer Baubranche einbringt, könnte in verschiedenen Bereichen Mehrwert kreiert werden. Dazu gehören mehr Ressourcen, Kompetenzaufbau durch internationale Business Excellence oder der Einsatz von bereits getesteten Methoden.

Präsentation Birgitta Schock

Schweizer Architekturpreis Arc-Award am BIM Kongress 2018

Im Zentrum des Arc-Awards stehen Schweizer Projekte. Indem die Projekte Aufgabenstellung und architektonische Botschaft mit praxisorientierter Umsetzung verbinden, dienen sie Architekten und Planern als Visitenkarte und Inspirationsquelle. Die Gewinner der beiden BIM Kategorien Innovation und Kollaboration wurden im Rahmen des BIM Kongresses – eingebunden in ihr thematisches Umfeld – prämiert:

BIM Innovation: Baufeld 1 Suurstoffi Campus, Risch-Rotkreuz

BIM Kollaboration: Schweizer Pavillon EXPO 2020 Dubai, Dubai

BIM Camp: Die Methode in der Praxis

Im BIM Camp stand BIM als Anwendungsmethode im Fokus. In drei parallelen Sessions zeigten Experten die aktuelle Praxis auf.

Im ersten BIM Camp wurde das Gewicht auf die Schweizer BIM Learnings gelegt. Es ging um Anwendungshilfen für die Praxis, Wissenstransfer in Aus- und Weiterbildung, den Change Prozess im Unternehmen oder darum, wie Innovationen die Zusammenarbeit prägen.

Das zweite BIM Camp war der Best Practice gewidmet. Ob digitale Studienaufträge, BIM für ein schlankes Facilitiy Management oder als Managementtool in der Ausführung – in insgesamt sieben Beispielen wurde aufgezeigt, was BIM in der Praxis leisten kann.

Das dritte BIM Camp zeigte aktuelle Produkte und Dienstleistungen, die mit oder dank BIM eine Arbeitserleichterung darstellen. Dazu gehörten Echtzeitkommunikation, Datenmanagement, Steigerung des Vorfertigungsgrades oder interaktive VR-Visualisierungen.

Weitere Impressionen und Inhalte des BIM Kongresses 2018 finden Sie auf der Webseite.

Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha