18. – 21. Januar 2022

HolzHochHaus

Mit Holz hoch hinaus
Holzbau Schweiz präsentiert an der Swissbau das Projekt «HolzHochHaus». Der Entwurf entstand in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule im Rahmen eines Studienwettbewerbs. Elf Teams von Architekturstudentinnen und -studenten befassten sich mit der Entwicklung eines Holzhochhauses für die Region Interlaken. Die Jury, bestehend aus Vertretern der Fachhochschule Bern und Holzbau Schweiz, kürte am 8. Juni das Projekt «Jenga». Der Entwurf überzeugt durch seine Klarheit und fasziniert durch das Zusammenspiel von Konstruktion und Raumerlebnis.
Die Studierenden beschäftigen sich im laufenden Herbstsemester mit der Ausarbeitung des Projekts und der Präsentation auf dem Messestand. Ein 1:1 Mock-up und ein Grossmodell stehen beim Auftritt im Zentrum. Die Abmessungen der Konstruktion sind auf dem Messestand live erlebbar. Daneben vertiefen die weiteren Entwürfe und Kleinmodelle die zahlreichen Möglichkeiten, die im Material Holz stecken.
Das Projekt «HolzHochHaus» trifft den Nerv der Zeit: Grossprojekte lassen sich heute problemlos mit Holz realisieren – mit dem schlagenden Vorteil, den CO2-Austoss beim Bauen massiv zu reduzieren. Daher liegt es auf der Hand, vermehrt Holz einzusetzen – als Teil der Lösung für eine nachhaltigere Zukunft. Immer mehr Grossprojekte basieren auf einer Konstruktion mit dem ökologischen Baustoff.
Ergänzend präsentiert Holzbau Schweiz den Prix Lignum auf dem Messestand – die renommierteste Auszeichnung für Werke aus Holz in der Schweiz. Die Ausstellung zeigt eindrücklich, wie innovativ sich der Holzbau in den letzten Jahren entwickelt hat.