18. – 21. Januar 2022

Für mehr Nachhaltigkeit und Bescheidenheit in der Architektur

Publiziert am
24.02.2012
von
Viele Architekten tun sich immer noch schwer mit der Einbindung energetischer und ökologischer Themen in ihre Arbeit: zum einen empfinden sie es als Einschränkung der architektonischen Autonomie, zum andern als unnötige Verkomplizierung der ohnehin schon hohen Komplexität. Da es jedoch wichtig ist, dass der Architekt als Generalist den Überblick im Nachhaltigkeitsbereich behält, sollte er die Führungsrolle bei der Umsetzung der Massnahmen und im Zertifizierungsprozess der immer wichtiger werdenden Gebäudelabels übernehmen.
Veröffentlicht unter:
Blog topics
Energie und Klima

Nachhaltigkeitslabels im Gebäudebereich: Transparenz oder Labelsalat?

Publiziert am
17.08.2011
von
Für die meisten Investoren bedeutet Nachhaltigkeit beim Bauen schon lange nicht mehr nur «Bauen nach Minergie». Die verschiedenen Minergiestandards berücksichtigen vorallem die Energieaspekte; nur Minergie ECO sprengt diesen Rahmen und fragt auch nach der Ökologie, Wohnhygiene und der Grauen Energie. Für uns sind aber darüberhinaus weitere Umweltaspekte, aber auch die anderen Säulen der Nachhaltigkeit, die wirtschaftlichen und sozialen Aspekte zu berücksichtigen, wie sie der SIA in seiner Empfehlung 112/1 bereits 2004 definiert hat. Moderne Labels wie das Deutsche Gütesiegel für Nachhaltiges Bauen DGNB bewerten alle drei Säulen der Nachhaltigkeit.

Themen

Rubriken

Aktuelle Kommentare

Archive