18. – 21. Januar 2022

Ohne Hintergrundwissen kein Fortschritt

Publiziert am
24.06.2014
von
Um die Energiewende stemmen zu können, braucht es die Gebäudetechnikbranche als kompetenten Partner. Unsere Fachkräfte sind in ihrem Handwerk top. Um auch das nötige Hintergrundwissen in der Branche zu verankern, sind attraktive und weitsichtige Bildungsangebote notwendig. 
Veröffentlicht unter:

Auftrag und Chance zugleich für das Gebäudetechnikgewerbe

Publiziert am
08.10.2013
von
Der Bundesrat hat vor kurzem seine Botschaft zur Energiestrategie 2050 veröffentlicht. Völlig zu Recht stellt er dabei die Gebäude in den Hauptfokus seiner Vorlage: Rund die Hälfte des gesamten Energieverbrauchs in der Schweiz entfallen auf das Heizen und Betreiben der rund 1,6 Millionen Objekte.  Kommt hinzu, dass rund 80 Prozent von ihnen bis in die späten Achtzigerjahre erbaut und bis heute vielfach nicht energetisch erneuert worden sind. 

Energiewende – wo sind die Profis?

Publiziert am
19.11.2012
von
Zahlreiche neue Solaranlagen, Windturbinen, Biogasanlagen oder Holzfeuerungen bezeugen es: Die Energiewende hat begonnen. Doch das ist erst der Anfang. In seiner Energiestrategie 2050 hält der Bundesrat fest, dass der Verbrauch fossiler Energieträger massiv reduziert und der Ausbau der erneuerbaren Energien weiter vorangetrieben werden muss. Gleichzeitig setzt er einen klaren Rahmen: Die Energieversorgungssicherheit ist jederzeit vollumfänglich zu garantieren.
Veröffentlicht unter:

Mit welchen Massnahmen engagiert sich der Bund gegen Fachkräfteknappheit

Publiziert am
24.04.2012
von
Das Schweizer Bauhauptgewerbe hat im letzten Jahr ein Umsatzplus von über fünf Prozent erwirtschaftet. Die erfreuliche Tatsache vermag aber nicht darüber hinwegzutäuschen, dass die Branche Fachkräfte, die zu Schweizer Standards ausgebildet sind, nicht mehr in ausreichender Zahl anziehen kann.

Brauchen wir eine neue Weiterbildungsinitiative?

Publiziert am
06.01.2012
von
Jeder Bauherr kann von seinem Architekt oder Ingenieur erwarten, umfassend auf seine Zielsetzung hin beraten zu werden. Auf Grund der heutigen Komplexität mit den neuen Technologien, den verschärften Vorschriften im Bauwesen und den Forderungen nach hoher Effizienz wird dazu ein grosser Wissensrucksack benötigt.

Themen

Rubriken

Aktuelle Kommentare

Archive