18. – 21. Januar 2022

Die Energiewende – was sie uns wirklich kostet

Publiziert am
23.04.2013
von
Die Vernehmlassung zur Energiestrategie 2050 ist abgeschlossen. Die Marschrichtung für den Umbau unseres Energiesystems hat sich damit weiter konkretisiert. Die Frage, die viele umtreibt, lautet: Was wird die Energiewende uns kosten? Klar ist, sie ist nicht gratis zu haben, übrigens genau so wenig wie neue Gaskraftwerke oder der Bau neuer Atomkraftwerke.
Veröffentlicht unter:
Blog topics
Energie und Klima

Wann kommt die Solar-Hypothek?

Publiziert am
22.11.2011
von
Seit einem Jahrzehnt gewähren 16 Kantonalbanken sowie national tätige Kreditinstitute (CS, UBS, Raiffeisen oder Bank COOP und so weiter) Vorzugshypotheken unter dem Titel MINERGIE-Hypothek. Diese sind an Energiekriterien gemäss MINERGIE-Reglement gebunden.
Veröffentlicht unter:

Solarbranche fordert 20% Solarstrom bis 2025

Publiziert am
17.10.2011
von
In den aktuellen Diskussionen um Atomausstiegsszenarien wird die Photovoltaik immer erwähnt. Man attestiert ihr endlich eine massgebliche Bedeutung in der zukünftigen Stromversorgung, doch die zugrunde gelegten Potenziale sind in den meisten Fällen immer noch zu konservativ.
Veröffentlicht unter:
Blog topics
Energie und Klima

Einspeisevergütung endlich nicht mehr limitieren

Publiziert am
26.09.2011
von
Die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) setzt ein klares Preissignal und schafft Investitionssicherheit beim Ausbau der Stromproduktion mit erneuerbaren Energien. Deutschland hat mit einer mengenmässig nicht begrenzten Einspeisevergütung beste Erfahrungen gemacht und innert wenigen Jahren einen starken Ausbau der Windenergieproduktion und der Solarstromproduktion erreicht. Parallel dazu ist eine Technologiebranche entstanden, welche sich nun auch auf den Exportmärkten der Welt erfolgreich positionieren wird. Dem gegenüber zögert die Schweiz und limitiert die kostendeckende Einspeisevergütung.
Veröffentlicht unter:

KEV – zur Förderung der Erneuerbaren

Publiziert am
05.09.2011
von
Mit der Revision des Energiegesetzes 2007 hat das Parlament bestimmt, dass die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien bis zum Jahr 2030 um mindestens 5400 GWh zu erhöhen ist. Die wichtigste Massnahme war die Einführung der kostendeckenden Einspeisevergütung KEV. Wer erneuerbare Energien anbietet, erhält dafür eine Vergütung, um die Differenz zwischen den hohen Produktionskosten und dem Marktpreis auszugleichen.
Veröffentlicht unter:
Blog topics
Energie und Klima

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare