18. – 21. Januar 2022

«Die alleinige Fokussierung auf einen möglichst geringen Energiebedarf greift oft zu kurz»

Publiziert am
13.11.2015
von
Seit Ende September haben wir verschiedene Aussteller befragt, wie das Swissbau Focus Motto «Rettung durch Technik?» deren Arbeitsalltag beeinflusst. Angesichts der steigenden Ansprüche an die Energieeffizienz von Gebäuden gewinnt diese Frage insbesondere im Bereich Gebäudehülle zunehmend an Bedeutung. Im aktuellen Blog-Beitrag erklärt Felix Egger, Geschäftsführer der VELUX Schweiz AG , wie sein Unternehmen mit dieser Herausforderung umgeht. 
Veröffentlicht unter:

Alte Bausubstanzen sind punkto Nachhaltigkeit kaum zu übertreffen

Publiziert am
30.04.2014
von
Die Bauqualität von heute ist wegen des Kosten- und Zeitdrucks, aber auch wegen des handwerklichen Know-How-Verlusts auf ein bedenkliches Niveau gesunken. Die neu eingesetzten Konstruktionen und Materialien sind von kurzer Lebensdauer und somit versteckte finanzielle Zeitbomben. Neu ist nicht automatisch besser. 
Veröffentlicht unter:

Die energetische Aufrüstung gefährdet die Baukultur

Publiziert am
01.04.2014
von
Obwohl zur Energiewende noch Grundsatzdebatten geführt werden, wird an vielen Objekten schon heute Hand angelegt. Es wird mit der grossen Kelle angerührt und vielerorts werden Isolationen aufgetragen, um Energie zu sparen. 

Ausnützungsbonus für energetische Sanierungen

Publiziert am
09.01.2012
von
Die energetische Sanierung des Bauwerks Schweiz kommt nicht vom Fleck: trotz vielen Weiterbildungsangeboten, unterschiedlichen Subventionstöpfen und ständiger Medienpräsenz. Die Sympathien sind gross, doch im konkreten Fall obsiegen die Hemmnisse: überforderte Architekten und Fachplaner, ängstliche Bauherren, widersprüchliche Vorschriften und unflexible Behörden.

Steigerung der Attraktivität der Sanierung des Schweizer Gebäudeparks

Publiziert am
09.12.2011
von
Gemäss einer aktuellen Umfrage des Kantons Zürich (AWEL) sind 70% der Gebäudeeigentümer der Meinung, dass ihre Liegenschaft energetisch keinen Erneuerungsbedarf hat. Diese Eigeneinschätzung widerspricht nicht nur den statistischen Daten, wonach 80% der bestehenden Gebäude alleine aufgrund der fossil basierten Heizenergie einen Transformationsbedarf hätten, sondern ist im Bezug auf die Endnutzer (Mieter) auch eine ökonomische Zeitbombe.

Transformation Gebäudepark Schweiz

Publiziert am
28.11.2011
von
Unter den in der Schweiz rund 21'000 Minergie-zertifizierten Gebäuden sind nur gerade mal 2'000 sanierte Altbauten. Dies verdeutlicht, dass bei Neubauten Nachhaltigkeit praktisch Standard ist, während bei Altbauten ein riesiger Nachholbedarf besteht – und auch ein enormes Potential. Denn durch die energetische Sanierung des bestehenden Gebäudebestands kann so viel Energie und CO2-Ausstoss eingespart werden, wie sonst nirgends.
Veröffentlicht unter:

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare