Swissbau Innovation Lab

Siemens: Smart Building erhöht Gebäudeperformance

siemens
Das Smart Building als Teil des intelligenten dezentralen Energiesystems.
 
 
Siemens
Das Smart Building bietet bei der Realisierung von «BIM-Projekten» Vorteile und legt mit dem digitalen Gebäude-Zwilling im laufenden Betrieb die Basis für digitale Services.

Smart Building ermöglicht die optimale Nutzung von Gebäuden

Menschen verbringen 90 Prozent ihres Lebens in Gebäuden. Sie leben allerdings nicht nur darin, sondern nutzen sie auch für andere Zwecke. In Gebäuden kann man forschen, agil arbeiten oder sich pflegen lassen. Die Arbeitsleistung und das Wohlbefinden sind dabei auch davon abhängig, wie gut das Gebäude auf die jeweiligen Bedürfnisse ausgerichtet ist. Das digitale Smart Building spielt deshalb eine zentrale Rolle und trägt massgeblich zum Geschäftserfolg bei. Ein Gebäude ist nicht nur smart, wenn es in dezentrale Energiesysteme eingebettet ist und Betriebskosten minimieren kann, sondern auch wenn es dazu beiträgt, dass das Maximum bei den darin ausgeführten Tätigkeiten erreicht wird. Siemens präsentiert deshalb innovative digitale Lösungen rund um die Cloud, die «Building Twin»-Plattform und das IoT. Zudem wird aufgezeigt, welche Vorteile Smart Building bei der Realisierung von BIM-Projekten hat und wie der digitale Gebäudezwilling im laufenden Betrieb die Basis für digitale Services ist.

 

Siemens

 

Teilen Sie unsere Inhalte mit anderen