Blog
Zurück zur Übersicht

Zum Wunderkind digitale Transformation

Publiziert am 10.01.2020 von Redaktion Swissbau
Andreas Breschan Hörmann
Swissbau Andreas Breschan, Geschäftsführer der Hörmann Schweiz AG, darüber, wie sich die Digitalisierung auf sein Unternehmen ausgewirkt hat und weshalb sie für den Tür- und Torspezialisten vor allem grosse Chancen mit sich bringt.


Was halten Sie persönlich von der bei der Digitalisierung oft gewählten Vorgehensweise, dass in der Praxis ausprobiert wird, was noch nicht ganz ausgereift ist (Stichwort Beta-Version)?
Die Frage ist, wann etwas als «ausgereift» gilt. Wenn man z.B. Computer und Anwendungen von vor fünf Jahren mit denjenigen von heute vergleicht, müsste man sagen, dass diese damals nicht ausgereift auf den Markt gebracht wurden. Die digitale Entwicklung schreitet so schnell voran, dass es nicht immer möglich ist, ein Produkt oder eine Applikation perfekt zu Ende zu entwickeln, man würde ständig vom Stand der Technik überholt und das Produkt käme nie auf den Markt. Das liegt in der Natur der Sache. Wenn Firmen jedoch bewusst etwas auf den Markt bringen, um es durch den Gebrauch der User zur Reife voranzubringen, weil es, ohne die entsprechenden Erfahrungen zu sammeln, nicht vernünftig machbar wäre, sollte dies aber auch so kommuniziert und nicht als perfekte Lösung angepriesen werden.

Digitale Transformation – Welche Chancen und Risiken bringt sie für Ihre Branche mit sich?
Die Digitale Transformation erleichtert die Bedienung, Kontrolle und Wartung unserer Produkte und kann dadurch die Betriebskosten senken. In den Bereichen Produktion, Vertrieb, Marketing und Auftragssteuerung eröffnen sich neue Möglichkeiten, schneller mehr umzusetzen und zu erreichen. Durch die Digitalisierung können die Effizienz in vielen Bereichen gesteigert und Fehler minimiert werden. Risiken sehe ich wenige, vielleicht darin, dass man zu viel vom «Wunderkind» Digitale Transformation erwartet und sich Illusionen hingibt, die zu strategischen Fehlern führen. Etwa dann, wenn wir persönliche Beziehungen durch digitale Prozesse ersetzen wollen, im Glauben, dass dies mehr Gewinn und Verkaufserfolg bringen wird. Ausserdem besteht die Gefahr, durch die Digitale Transformation in der Umsetzung von individuellen Kundenanforderungen unflexibler zu werden oder diese ganz einfach wegzulassen. In einigen Bereichen unseres Lebens hat die Digitale Transformation aus Kundensicht zu einem regelrechten Dienstleistungsabbau geführt. Denken sie z.B. ans Einchecken des Gepäcks bei Flügen oder den Einkauf im Supermarkt.

Wie hat sich die Digitalisierung auf Ihr Unternehmen ausgewirkt?
Die Digitalisierung hat uns durch die vorgängig beschriebenen Vorteile dabei geholfen, unser Wachstum zu beschleunigen und gleichzeitig zu verkraften. Kunden können sich heute schneller und einfacher über unsere Produkte und Dienstleitungen informieren und diese anfordern. Sie erleichtert uns die Arbeit in vielen Belangen, hat aber auch zu mehr Hektik und Leistungsdruck geführt. Die Digitalisierung ist für uns zu einem der entscheidendsten Wachstumsfaktoren geworden. Ohne digital gesteuerte und unterstützte Prozesse geht in der Unternehmung schon heute nur noch wenig und in Zukunft gar nichts mehr.

Die traditionellen Bauweisen verändern sich:  Welche Innovationen Ihres Unternehmens werden an der Swissbau präsentiert?
Unsere Tore und Türen sind durch Innovationen im Detail jetzt noch sicherer, smarter, funktionaler und schöner geworden. Die neue Generation von Garagentorantrieben ist schneller, leiser, sparsamer und intelligenter. Mit dem Fernwartungssystem «Smart Control» für Industrietore, der smart Living Lösung «Homee» und der «Blue Secur» App können unsere Produkte via Handy, Tablet oder PC von überall aus angesteuert oder sogar gewartet werden. Völlig neu und innovativ ist die mobile Zufahrtssperre «OktaBlock», die es möglich macht auf sehr einfache und kostengünstige Weise öffentliche Räume temporär zu sichern, wie z.B. Weihnachtsmärkte oder Festivals. Dank unserer neuen und innovativen Hybrd-Bauweise erfüllen unsere Haustüren «ThermoSafe» serienmässig den Sicherheitsstandard RC3 resp. RC4 und sind auch bei extremen Temperaturschwankungen äusserst Formstabil. In Puncto Design setzen wir mit dem «schwebenden» Glasschiebetor oder etwa dem Sectionaltor «Vitraplan», das mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet wurde, sowie mit der von Hörmann entwickelten und patentierten Oberfläche «Duragrain» innovative Akzente.  

Mehr zu Hörmann an der Swissbau 2020: www.hoermann.ch/swissbau2020

Andreas Breschan ist Geschäftsführer der Hörmann Schweiz AG.
Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha
Datenschutz