Blog
Zurück zur Übersicht

Team- oder denkfähig?

Publiziert am 05.12.2017 von Christoph Schaer, Leiter Technik und Betriebswirtschaft und Mitglied der Geschäftsleitung suissetec
Team- oder denkfähig?_Content

Meinung Hartnäckig hält er sich, der Begriff der Teamarbeit. Firmen, Vereine oder die Politik, alle suchen teamfähige Leute. Aber ist es uns wirklich ernst damit? Hoffentlich nicht! Ich bin ein konsequenter Verfechter von Zusammenarbeit. Denn Individualität ist die wahre Quelle von Fortschritt. Aber das ist etwas grundlegend Anderes als Teamarbeit.   

Ein Team ist die Unterwerfung der Begabten unter die Mittelmässigen. Alle wollen teamfähig erscheinen. Der Wille zu raschem Vorwärtskommen geht dabei verloren, und alles schwächt sich zum Konsens ab. Mit Teamarbeit geht der Verlust von Exzellenz und Einzigartigkeit einher. Können wir uns das leisten?

Gerade in Zeiten, wo der Wandel kaum einen Wirtschafts- und Gesellschaftszweig verschont, sind Leute mit Unternehmergeist und Macherblut gefragt, die experimentierfreudig und furchtlos vorwärtsschreiten. Denn zu langes Nachdenken bringt meistens keine besseren, aber in jedem Fall spätere Lösungen. Und das können wir uns bei der Umsetzung des neuen Energiegesetzes nicht leisten. Wollen wir nächsten Generationen einen intakten Planeten hinterlassen, heisst es: Jetzt handeln.

Zusammenarbeit im Zentrum
Ein Paradebeispiel in Sachen Zusammenarbeit ist BIM, Kernthema der letzten Swissbau. Unterschiedlichste am Bauwerk Beteiligte arbeiten – jeder in seinem Fachgebiet – an einem gemeinsamen Datenmodell zur Realisierung eines Bauwerks. Das Motto der Swissbau 2018 lautet zu meiner Freude «Collaboration» – und knüpft damit nahtlos an BIM an. Mit der gemeinsamen Präsenz von AEE SUISSE, GEAK, NNBS und Minergie im Swissbau Focus wollen wir unter dem Leitspruch «Gemeinsam Zukunft bauen» ein Zeichen für mehr «Collaboration» setzen.

Lassen Sie uns also auch beim täglichen Wirken die Zusammenarbeit ins Zentrum rücken, Kräfte bündeln und gemeinsame Stossrichtungen gestalten. Die Welt von heute ist vernetzt, komplex und vor allem interdisziplinär. Um die Herausforderungen zu meistern, bedarf es der Zusammenarbeit aller. Denn in der Wirtschaft entstehen neue Werte nicht durch neue Worte, sondern durch Taten.

Die Veranstaltung Ja zum Energiegesetz – Bedeutung für den Gebäudepark Schweiz? im Swissbau Focus setzt sich mit dem Thema der Zusammenarbeit im Rahmen der Energiestrategie auseinander. Reservieren Sie sich jetzt den Termin.
Christoph  Schaer

Christoph Schaer

Christoph Schaer ist Leiter Technik und Betriebswirtschaft sowie Mitglied der Geschäftsleitung beim Schweizerisch-Liechtensteinischen Gebäudetechnikverband suissetec. Der Verband repräsentiert rund 3’400 Unternehmen aus den Branchen Sanitär, Heizung, Spengler, Gebäudetechnik und Lüftung. Nach seiner Lehre zum Elektromonteur EFZ hat sich Christoph Schaer berufsbegleitend zum Dipl. Informatik-Ingenieur FH/STV und zum Dipl. Wirtschaftsingenieur FH/NDS weitergebildet. Er war in der Elektrobranche selbständig und in verschiedenen Unternehmen als Software-Ingenieur und Entwicklungsleiter tätig.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha