16. – 19. Januar 2024

Jahr 1: Das neue Beschaffungsrecht

Im Januar 2022 wird das revidierte Bundesgesetz über das öffentliche Beschaffungswesen ein Jahr in Kraft sein. Auch auf kantonaler Ebene wird die interkantonale Vereinbarung über das öffentliche Beschaffungswesen für die beigetretenen Kantone gelten. Zeit, eine erste Bilanz zu ziehen.

Gegenwärtig fehlen verlässliche Daten zum Paradigmenwechsel im Beschaffungswesen. Wie schlagen sich Änderungen nieder? Wie verbreitet sind die neuen Zuschlagskriterien wie «Plausibilität des Angebotes», «Verlässlichkeit des Preises», «Nachhaltigkeit» oder «Lebenszykluskosten»?

Die Veranstaltung räumt mit Mythen auf und stellt Grundlagen zur Verfügung, die eine Diskussion über die Weiterentwicklung des Beschaffungswesens ermöglichen.

Datum
Dienstag, 3. Mai 2022
Zeit
14:00 bis 15:00
Status
Beendet
Mit Live-Stream
Ja
Plattform
Platform
Swissbau Focus
Ort
Event location
Jahr 1: Das neue Beschaffungsrecht

Referenten

Laurens Abu-Talib
Leiter Politik USIC
Anna Suter
Präsidentin SIA Fachrat Vergabewesen, Vorstand SIA
Erol Doguoglu
dipl. Architekt ETH SIA, Kantonsbaumeister Thurgau, Präsident der Konferenz der Kantonsbaumeister/Innen und Kantonsarchitekt/Innen KB’CH
Cristina Schaffner
Direktorin Bauenschweiz

Moderation

Laurindo Lietha
Fachspezialist Ordnung/Beschaffung SIA

Relevante Blog-Artikel

Hightech auf Industriebrachen – jede Arealentwicklung ist anders

Brachen bieten für die Siedlungsentwicklung grosse Potenziale. Diese nutzt man in Arlesheim und baut ein Kompetenzzentrum für die Industrie 4.0. Der erste Teil dieses zweiteiligen Beitrages widmete sich den...
Publiziert am 10.01.2020 von Redaktion Swissbau

Autonome Fahrzeuge werden den Immobilienmarkt verändern

Kaum sind in Sachen Raumplanung erste Pflöcke eingeschlagen, steht die nächste Herausforderung vor der Tür. Nach der Eisenbahn und den Autobahnen dürfen selbstfahrende Autos für neue Verhältnisse sorgen, was...
Publiziert am 29.09.2015 von Fredy Hasenmaile

Raumplanung in den Alpen beginnt bei deren Menschen

Knapp die Hälfte der Schweizer Landfläche ist alpin, weitere 12 Prozent sind voralpin. Die intensive Auseinandersetzung mit dem Alpenraum und die Annäherung an dessen Menschen und deren Kultur sind...
Publiziert am 20.09.2017 von Hans-Georg Bächtold

Mehr Zuhören, weniger Kommastellen – Mediation in der Bauwirtschaft

Die Leistungen der Schweizer Architekten, Ingenieure und Bauunternehmungen erhalten weltweite Anerkennung. Weitaus weniger bekannt ist, dass Mediation als nachhaltiges Mittel zur Konfliktlösung ihren Ursprung in der Schweiz hat. Nun...
Publiziert am 28.11.2017 von Jürg Fischer

Seien Sie der Erste, der einen Kommentar abgibt

CAPTCHA
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.