18. – 21. Januar 2022

Bauen als Umweltzerstörung!?

Das Bauen auf der Welt verschlingt eine Unmenge an natürlichen wie auch an durch den Menschen hergestellte Ressourcen. Einerseits ist dies der Flächenverbrauch, andererseits sämtliche für die bei der Errichtung von Neubauten notwendigen Baumaterialien. Die nahe Zukunft wird zeigen, wie einige Materialien vermehrt eingesetzt und andere zurückgedrängt werden. Interessanter jedoch ist die Frage des Bestandes. Forderungen den baulichen Bestand zu respektieren bestehen seit langem. Wie wir jedoch mit dem Bestand in Zukunft umgehen, werden die Entwicklungen der nächsten Zeit zeigen.

Wir diskutieren über Umnutzungsstrategien, Ersatzneubauten, den Respekt vor dem Bestand sowie Baukultur.

Bild: Basel, Postbetriebsgebäude, Suter+Suter, 1968-1980 © Julian Salinas

Datum
Dienstag, 18. Januar 2022
Zeit
17:00 bis 18:00
Status
Buchbar
Mit Live-Stream
Ja
Plattform
Platform
Swissbau Focus
Ort
Event location
Anmelden
Postbetriebsgebäude Basel

Referenten

Dr. Isabel Haupt
Kantonale Denkmalpflege Aargau
Prof. Dr. Harald R. Stühlinger
Institut Architektur FHNW

Be the first one to comment

CAPTCHA
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.