18. – 21. Januar 2022

Von bewahrenden Kräften und enttäuschten Erwartungen

Publiziert am
11.03.2014
von
Gesellschaftlicher Wandel lässt sich nicht verhindern, auch nicht, wenn sich konservative Planer an überholten Gebäudestrukturen festhalten. Wo der Traum von mehr Stadt in ein enges bauliches Korsett gezwängt wird, können gesellschaftliche Erwartungen leicht enttäuscht werden. Die Stadtplanung in Zürich verdeutlicht dies exemplarisch. 
Veröffentlicht unter:

Interkommunaler Bauzonentransfer dank Kulturlandinitiative

Publiziert am
02.04.2013
von
Daniel Müller-Jentsch beschreibt in seinem  Artikel vom 19. Februar 2013 Fakten zur räumlichen Verschiebung der Bauzonenreserven im Kanton Zürich. Damit belegt er den volkswirtschaftlichen Nutzen einer konsequenten Umsetzung des im kantonalen Richtplan beantragten Raumordnungskonzepts für den Kanton Zürich. Die Grünen unterstützen im Grundsatz dieses Raumordnungskonzept. Wir sehen in der Kulturlandinitiative eine Chance, Wesentliches beizutragen. Es ist offensichtlich, dass eine Verschiebung der Bauzonenreserve einen gewissen Druck braucht. Dieser Druck könnte mit der Umsetzungsvorlage zur Kulturlandinitiative geschaffen werden.
Veröffentlicht unter:

Warum weniger mehr ist – auch im Nachhaltigen Bauen

Publiziert am
19.12.2012
von
Pioniere von gestern liefern uns die Erkenntnisse von morgen: Die EAWAG hatte sich für ihr neues Hauptgebäude «Forum Chriesbach» in Dübendorf ein Nullenergiehaus gewünscht. Wir haben dieses Gebäude entworfen, geplant und 2006 fertig gestellt. Die Erkenntnisse, welche wir damals gewonnen haben, sind heute noch gültig.
Veröffentlicht unter:

Themen

Rubriken

Archive

Aktuelle Kommentare