18. – 21. Januar 2022

Swissbau Blog

Retour à l'aperçu

2. Workshop zum Swissbau Innovation Lab 2022 – Fokusgruppen überzeugen durch geballte Ladung Innovation

News  Die Co-Creation zum Swissbau Innovation Lab 2022 ging letzte Woche in die nächste Runde. Am zweiten Online-Workshop trafen sich erneut über 80 Mitarbeitende der Partnerfirmen für ein Update zum aktuellen Stand und zur Weiterarbeit in den einzelnen Fokusgruppen. Am Ende stand die Auswahl der Challenges rund um die drei Bauareale fest. Die Weichen für die weitere interdisziplinäre Collaboration sind somit gestellt.



Rudolf Pfander, Brand Director der Swissbau, freute sich schon bei seinen Eröffnungsworten darüber, dass es sich wohl bei diesem zweiten Workshop um den letzten reinen online Event im Rahmen des Swissbau Innovation Lab 2022 handeln würde. Er ergänzte: «Es ist nach wie vor ausreichend Zeit, sich anzumelden und zu partizipieren. Alle die dabei sein wollen, sollen auch die Gelegenheit dazu erhalten.» Gespräche mit Partnern seien nach wie vor am Laufen. Bis heute sind insgesamt fast 50 Unternehmen und Organisationen mit an Bord: «Wiederum sind die digital Leaders der Bau- und Immobilienwirtschaft dabei», freute sich der Messeleiter weiter.

2. Partner-Workshop Swissbau Innovation Lab
Brand Director Rudolf Pfander begrüsst die Teilnehmenden am 2. Partner-Workshop des Swissbau Innovation Lab 2022.

Für Claudia Wyss von Innosuisse, dem Innovation Partner des Swissbau Innovation Lab, ist der Nutzen des Innovationslabors für die Entwicklung der Bau- und Immobilienwirtschaft klar, wie sie im Kurzinterview verdeutlichte: «Das Swissbau Innovation Lab ist eine perfekte Plattform für Innovation. Dass wir uns als Innosuisse dafür engagieren und das Lab unterstützen, liegt für mich auf der Hand.». Insbesondere die Digitalisierung durch Corona habe in der Branche zu spannenden Entwicklungen und viel Innovation geführt. Für Wyss war und ist es erfreulich zu sehen, dass die aktuelle Situation als Chance genutzt wird und die Unternehmen den Kopf nicht in den Sand stecken.

2. Partner-Workshop Swissbau Innovation Lab
Projektleiter Fabian Cortesi im Gespräch mit Claudia Wyss von Innosuisse.

Erste Ergebnisse aus den Fokusgruppen 

Gleich zu Beginn ging es direkt zur Präsentation der ersten Ergebnisse, die im Rahmen der einzelnen Fokusgruppen in den letzten zwei Monaten erarbeitet wurden. Die Moderator*innen blickten in ihren spannenden Kurzpräsentationen auf einen intensiven und fruchtbaren Austausch innerhalb der Gruppen zurück. Die Brainstormings führten zu wichtigen Kernelementen und einem konkreten Handlungsbedarf für jeden der einzelnen Bereiche. «Genau diese Ergebnisse sollen nun in den einzelnen Gruppen weiterbearbeitet werden», stellte Projektleiter Fabian Cortesi nach den Ausführungen der Moderierenden klar. Mittels Online-Abstimmungen konnten zwischen den Präsentationen alle Teilnehmenden per Mausklick darüber abstimmen, welche Kernbotschaften aus den einzelnen Fokusgruppen für die weitere Arbeit am Thema am relevantesten erschienen – spannend zu sehen, dass sich die Befragten fast immer sehr einig waren, was die Auswahl ihrer Favoriten betraf.

2. Partner-Workshop Swissbau Innovation Lab
Alar Jost und Lea Hasler von Bauen digital Schweiz / buildingSMART Switzerland präsentieren die Erkenntnisse aus ihrer Fokusgruppe.

Auf zur weiteren Co-Creation

Die Schlüsselfragen, wie es gelingt, zukunftsfähige Gebäude zu bauen und damit eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen und wie die optimale Zusammenarbeit gestaltet werden muss, um die höchstmögliche Qualität zu erreichen, stehen seit Beginn der Zusammenarbeit im Zentrum der Gruppenarbeiten. Als nächstes sollen nun die zentralen Botschaften auf die drei Areale The Tower in Arlesheim, S-Tates in Windisch und Hortus in Allschwil übertragen werden. Durch die Auseinandersetzung der Fokusgruppen mit den reale Challenges der Arealentwickler und der Anwendung der Botschaften auf deren konkrete Aufgabenstellungen, werden die Mehrwerte der neuen digitalen Methoden Tools und Produkten verständlich gemacht. Markus Weber, Präsident von Bauen digital Schweiz / buildingSMART Switzerland: «Es ist wichtig, dass wir alle Out-of-the-box und vorausschauend denken, damit wir bei den einzelnen Challenges für die Areale weiterkommen.»

Im Anschluss an das Briefing wurden im 2. Partner-Workshop jeweils 2 bis 3 Fokusgruppen auf die drei Areale verteilt, damit sie sich aus den gestellten Challenges die spannendsten und relevantesten für ihre Arbeit aussuchen konnten. Die Fokusgruppen haben als nächstes die Aufgabe, konkrete Thesen mit Bezug zu ihrem Thema aufzustellen. Zusammen mit den Lösungsideen für die Areale fliessen diese nach der Swissbau in die Überarbeitung des Schweizer Stufenplans von Bauen digital Schweiz / buildingSMART Switzerland ein. Das grosse gemeinsame Ziel: Eine gemeinsame Vision für das High Performance Building.

Der iRoom Film bringt alles zusammen

Zentrales Element des Swissbau Innovation Lab ist der Film, der an der Swissbau im Januar 2022 im iRoom auf der 270° Leinwand zum ersten Mal einem grossen Publikum vorgestellt wird. Der Film fasst zusammen, was die Fokusgruppen während der zahlreichen Workshops gemeinsam erarbeitet haben und wie sich die Collaboration auf dem Weg dorthin gestaltet hat. Zentrale Bestandteile werden Aufnahmen aus den Workshops und der Co-Creation, Interviews mit Beteiligten, relevante Infos über die drei Areale, spannende Visualisierungen und 3D-Animationen sein. Den Zuschauern wird am Ende eine faszinierende Show geboten, die aufzeigt, wie viel Innovation hinter den präsentierten Ergebnissen steckt. Ergebnisse, die mit etwas Glück sogar die Chance auf eine reale Umsetzung auf den ausgewählten Bauarealen haben.

2. Partner-Workshop Swissbau Innovation Lab
Regisseur Simon Steuri gibt Einblicke zum iRoom Film am Swissbau Innovation Lab 2022.

Und es geht noch weiter

Bereits in wenigen Wochen geht es in die Fortsetzung. An den Design-Thinking Workshops am 10. und 11. Juni wird in den einzelnen Fokusgruppen an den Challenges der Areale weitergearbeitet. Dort werden die Areale dann auch zum ersten Mal «live» in der Gruppe besucht. Auf dieser Basis werden dann die konkreten Projektskizzen erstellt und über eine E-Partizipation ausgewertet und beurteilt, was gleichzeitig den Abschluss von Phase 2 bedeutet. In der dritten Phase werden die Projektskizzen in den einzelnen Gruppen ausgewertet und es kann bis zur Finalisierung der Innovationsprojekte im September 2021 daran weitergearbeitet werden. Selbstverständlich wird dabei weiterhin jeder Schritt vom Filmteam für den iRoom Film begleitet. Bis es zur grossen Premiere an der Swissbau im Januar 2022 kommt, bleibt es also weiterhin spannend.

Weitere Informationen und alle Teilnamemöglichkeiten zum Swissbau Innovation Lab finden Sie hier.

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.
Voir tous les articles de l'auteur
Publié sous:
Blog topics
Digitalisierung und Vernetzung
Blog categories
News
Envoyer un commentaire
Le contenu de ce champ sera maintenu privé et ne sera pas affiché publiquement.
CAPTCHA
Image CAPTCHA
Saisir les caractères affichés dans l'image.