Blog

Koordinierte Anreizsysteme zur Förderung von Berufen in der Bauwirtschaft

Publiziert am 04.01.2012 von Hans Grunder, Nationalrat BDP und Geschäftsführer der Grunder Ingenieure AG
Branchennachwuchs Window

Meinung Die Rahmenbedingungen für die Berufsausbildung sind ganz klar Bundessache, auch wenn die eigentliche Umsetzung durch die Kantone und schlussendlich als Hauptverantwortliche durch die Lehrbetriebe selber erfolgt. Die Option einer grösseren regulatorischen Funktion auf Stufe Bund lehne ich im Grundsatz ganz klar ab und trotzdem bin ich der Meinung, dass auf Stufe Bund in Bezug auf den Bildungsmarkt Handlungsbedarf besteht.

Ja, aus meiner Sicht hat man zwar absolut gute Rahmenbedingen was die eigentliche Ausbildung und Berufsbilder anbelangt geschaffen. Man hat aber im Bereich Bildungsmarkt pro aktiv bis heute eigentlich sehr wenig gemacht. Man hat es verpasst Analysen zu machen, in welchen Bereichen welche Berufsleute in der Zukunft gebraucht werden. Durch diese Unterlassung konnten logischerweise auch keine entsprechenden Marketingkonzepte zusammen mit den Branchenorganisationen bereit gestellt werden.

Was will ich damit sagen: wir brauchen keine weiteren Vorschriften, was die eigentliche Ausbildung anbelangt, aber wir brauchen unbedingt koordinierte Anreizsysteme und Aufklärungssysteme um die Berufe in der Bauwirtschaft besser fördern zu können.

Und hier ist die Bundespolitik gefordert, indem insbesondere der Bildungsmarkt oder eben das entsprechende Marketing mit Imageprogrammen und Aufklärungsarbeit obligatorisch in den Grundschulen installiert wird. Diese Aufgabe kann nicht alleine den Kantonen und der Branche überlassen werden. Ich hoffe, dass das Parlament entsprechenden, bereits eingereichten Vorstössen zum Durchbruch verhilft.

Hans Grunder

Hans Grunder

Hans Grunder, Pat. Ingenieur-Geometer, ist Nationalrat Kanton Bern für die BDP. Beruflich ist er Inhaber und Geschäftsführer der Grunder Ingenieure AG. Die Firmengruppe gehört zu den Hightechfirmen in der Schweiz und im Ausland im Bereich Geoinformmation und Bahntechnik. Als Unternehmung bildet die Grunder Ingenieure AG permanent zwischen 15 und 18 Lernende aus.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen