18. – 21. Januar 2022

Swissbau Blog

Energieeffizienz in Rechenzentren – ungenutzte Potenziale

Publié le
06.05.2021
par
Innovationen im Fokus  Die Schweiz ist attraktiv für Rechenzentren und die bereits hohe Dichte an solchen Bauten wird in den nächsten Jahren noch stark zunehmen (+825 MW bis 2026). Rechenzentren sind aber energieintensive Infrastrukturen, die grösstenteils relativ ineffizient konzipiert und betrieben werden. Die im April vom BFE publizierte Studie geht von einem ungenutzten Effizienzpotenzial von 46% aus.
Publié sous:
Blog topics
Energie und Klima Energie
Blog categories
Innovationen im Fokus

Energiestrategie 2050 - Taten statt Grundsatzdebatte im Baubereich

Publié le
18.02.2014
par
In der Swissbau Focus Arena vom 23. Januar 2014 mit dem Titel «Energiestrategie 2050 - Schlüsselbranche Bau?» wurde heftig über den ideologischen Grundsatz der Energiestrategie diskutiert. Während die belebte Debatte beim Publikum grossen Anklang fand, bin ich persönlich der Meinung, es wäre wertvoller gewesen, die Potenziale und operativen Schritte im Gebäudebereich konkret zu benennen. 

Qualität des nachhaltigen Bauens

Publié le
24.01.2013
par
Mit den im Dezember 2012 im Tages-Anzeiger publizierten  Artikel wurde in einer breiten Öffentlichkeit der Anschein erweckt, dass ein kausaler Zusammenhang zwischen nachhaltiger Bauweise und qualitativ minderwertiger Nutzung besteht. Dieses Bild darf sich nicht etablieren, und es ist dafür zu sorgen, dass nicht nur Medien- und Marketingwirksam zertifiziert, sondern auch fachkompetent geplant, gebaut und betrieben wird.

Dezentrale Stromspeicherung für stabile Netze

Publié le
14.09.2012
par
Stabile Stromversorgungsnetze sind eine Voraussetzung für die sichere Energieversorgung. Mit der sich abzeichnenden stark zunehmenden Anzahl dezentraler wind-- und solarbasierter Stromerzeugungsanlagen kann das Management der Netzstabilität (50 Hz) an die Grenzen des Machbaren stossen. Speichern statt Rückspeisen wäre das Motto.

Arealvernetzung – Pionierprojekt ETH Hönggerberg

Publié le
08.05.2012
par
Nachdem das «Gebäude als System» in Bezug auf einen minimalen Ressourcen- und Energieeinsatz mit dem SIA Effizienzpfad Energie oder entsprechenden Labels insbesondere im Neubau schon stark etabliert ist, sieht es in der Erneuerung und insbesondere bei gebäudeübergreifenden Betrachtungen noch bescheiden aus.
Publié sous:
Blog topics
Energie und Klima

Steigerung der Attraktivität der Sanierung des Schweizer Gebäudeparks

Publié le
09.12.2011
par
Gemäss einer aktuellen Umfrage des Kantons Zürich (AWEL) sind 70% der Gebäudeeigentümer der Meinung, dass ihre Liegenschaft energetisch keinen Erneuerungsbedarf hat. Diese Eigeneinschätzung widerspricht nicht nur den statistischen Daten, wonach 80% der bestehenden Gebäude alleine aufgrund der fossil basierten Heizenergie einen Transformationsbedarf hätten, sondern ist im Bezug auf die Endnutzer (Mieter) auch eine ökonomische Zeitbombe.

Effizienzpotential im Gebäudebestand bisher ungenutzt

Publié le
09.08.2011
par
Der Gebäudepark Schweiz besteht zu ca. 80% aus Bauten, die älter als 40 Jahre sind und hat einen durchschnittlichen Heizenergiebedarf von ca. 160 kWh/m2,a. Verglichen mit den aktuellen Neubauten, welche üblicherweise mit einem deutlich geringeren Heizenergiebedarf von ca. 50 kWh/m2,a auskommen und seit ca. 2008 auch den über Jahrzehnte und bis ins Baujahr 2000 mit ca. 80% den dominierenden Anteil von fossilen Heizsystemen durch Wärmepumpen ablösen (50% Parität wurde im 2008 erreicht), ist allein dies ein Indiz für ein grosses Effizienzpotential – sowohl energetisch als auch bezüglich CO2-Emissionen.

Commentaires récents

Archive