Swissbau Innovation Lab

Liebherr: Digitale Übersicht erreicht den Spezialtiefbau

Liebherr
Liebherr

Bohren und Rammen mit Einsen und Nullen optimieren

Im Spezialtiefbau sind Fehler besonders kostspielig. Nachbesserungen kosten nicht nur viel Geld, sondern können auch den Terminplan über Bord werfen. Aber zum Glück muss man nicht mehr auf den Schaden warten, um klug zu werden. Mit den digitalen Tools von Liebherr kann die Qualität der Arbeiten sowohl in der Planungsphase als auch während der Ausführung umfassend dokumentiert, sichergestellt und überprüft werden. Die Integration der IT-Lösungen dringt so bis zu den schweren Maschinen vor: Indem die Betonpumpe von einem zentralen Spezialtiefbaugerät aus gesteuert wird, können etwa Betoniervorgänge optimiert und die Sicherheit auf der Baustelle erhöht werden. Von der erleichterten Bedienung profitiert nicht nur die Qualität der Arbeiten, sondern auch die Sicherheit des Personals auf der Baustelle. Diese bleibt zudem stets unter verschiedenen Blickwinkeln im Visier von miteinander vernetzten Monitoring-Tools.

Dank der digitalen Erfassung und Visualisierung von Prozessdaten wird ausserdem sichergestellt, dass Bohr- und Rammarbeiten nachträglich überprüft und bei Bedarf optimiert werden können. Und mit Hilfe des digitalen Flottenmanagementsystems steht dem optimalen Einsatz des Maschinenparks nichts mehr im Wege. Die digitalisierte Baustelle ist schon längst keine Zukunftsvision mehr, sondern handfeste Realität.


Liebherr