Blog
Zurück zur Übersicht

Es lebe das Handwerk!

Publiziert am 09.01.2018 von Redaktion Swissbau
Handwerk
Swissbau Handwerk ist primär durch menschliche Arbeit geprägt. Digitalisierung ist in diesem Zusammenhang nicht immer willkommen, löst bei manch einem sogar Unbehagen aus. Doch stehen Digitalisierung und Handwerk tatsächlich im Widerspruch? Verdrängt die Digitalisierung etwa Qualität, Nachhaltigkeit und Tradition des Handwerks? Diese Fragen werden an der Swissbau 2018 diskutiert.

Die Umstellung auf digitale Arbeitsprozesse bringt in vielen Unternehmen Skepsis mit sich; nicht nur in handwerklichen Betrieben. Viele Arbeitnehmer haben Angst um ihren Job. Fakt ist jedoch: Qualitativ hochstehendes Handwerk aus der Schweiz geniesst im In- und Ausland einen hervorragenden Ruf. Die Berufsbildung wird in unserem Land aktiv gefördert – auch auf Seiten der Politik. So machte sich beispielsweise die Nationalrätin Maya Graf im Rahmen der letzten Berufsmesse Swiss Skills stark für das traditionelle Handwerk. Es sei zentral, dass die Schweiz Berufsleute habe, die wissen, wie Gegenstände langlebig, ausgeklügelt und qualitativ hochstehend produziert werden können, sagte sie. Zudem ist die Sehnsucht nach natürlichen, warmen Materialien, am liebsten «handmade», «homemade» und aus der nahen Umgebung, schon länger wieder erwacht. Selbst fast vergessene Handwerkskunst blüht heute wieder auf.

Digitales Handwerk
Doch ganz ignorieren sollte man die Digitalisierung nicht. Denn sie bringt vielfältige und unglaublich wertvolle Chancen mit sich. Wichtig ist, gewisse Denkmuster abzulegen und den Herausforderungen und Problemen der Zukunft ins Auge zu schauen. Denn es muss nicht zwingend so sein, dass der Mensch zum Diener einer Maschine wird. Kreativ sollte der Mensch bleiben und die Maschine genau nach seinen Bedürfnissen gestalten. Einige Unternehmen haben dies erkannt und setzen die digitalen Arbeitshilfen bereits ein. So können Dienstleistungen erweitert oder Arbeitsschritte vereinfacht werden. Fakt ist, die Unternehmen müssen weiterhin auf dem Markt bestehen können. Arbeitsplätze sollen effizient und auch attraktiv sein; dabei darf die Wertschätzung für das Handwerk auf keinen Fall abhandenkommen. Gerade deshalb ist es zentral, sich mit den aktuellen Herausforderungen der Digitalisierung auseinanderzusetzen.

Die Digitalisierung verändert Markt, Berufsbilder und Prozesse massgeblich. Und so sind Unternehmen ohne zentral gespeicherte Kundendaten, digitale Trackingsysteme oder Onlinebestellmöglichkeiten heute fast nicht mehr denkbar. Nebst einfacheren und effizienteren Arbeitsprozessen sind aber auch die präventiven und gesundheitsfördernden Aspekte der digitalen Massnahmen nicht zu vernachlässigen. So können beispielsweise körperliche Überbelastungen durch Roboter oder Drohnen vermieden werden. Zudem gibt es Arbeitsschutzkleidung mit eingebauten Sensoren, die beispielsweise den Puls und die Körpertemperatur messen und so vor Überbelastungen warnen können.

Kunsthandwerk Maurer
Dass die Digitalisierung in keinem Fall im Widerspruch zum Handwerk steht, zeigt die Swissbau fünf Tage lang, in allen möglichen Formaten. Unter dem Motto «Collaboration – alle zusammen oder jeder für sich?» stellt sie sich deren Herausforderungen und sucht nach Entwicklungen und Lösungen.

Handwerk live gibt es auf der Wettkampffläche der Halle 3.1 zu sehen. Dort wird im Rahmen der Swissbau 2018 das Halbfinale der Schweizer Meisterschaft der Maurer ausgetragen. Zehn junge Herren müssen während 25 Stunden drei verschiedene Objekte erstellen; zur Verfügung stehen ihnen über 600 Backsteine, die sie aufzeichnen, zuschneiden und vermauern werden. Die besten fünf Teilnehmer qualifizieren sich für die nächsten Swiss Skills – die Schweizermeisterschaften 2018. Wer zuschauen möchte: Die Swissbau freut sich auf Ihren Besuch in der Halle 3.1. Am Samstag, 20. Januar, um die Mittagszeit ertönt der Schlusspfiff, die Rangverkündigung erfolgt um 15 Uhr direkt bei der Wettkampffläche.

Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha