Blog
Zurück zur Übersicht

Nutzen & Betreiben – drei Aspekte für mehr Nachhaltigkeit

Publiziert am 14.11.2017 von Redaktion Swissbau
Swissbau Focus
Swissbau Nachhaltigkeit wird immer stärker nicht nur das Erstellen des Gebäudes, sondern vor allem auch die Nutzung und das Betreiben betreffen. Die mangelnde Verzahnung der Lebenszyklus-phasen erschwert aber eine ganzheitliche Betrachtung und bedingt ein Umdenken. Im Rahmen verschiedener Swissbau Focus Veranstaltungen werden Aspekte beleuchtet, wie die Lücken zwischen Planen, Bauen sowie Nutzen & Betreiben geschlossen werden können.

Heute kann man ein Gebäude als Summe seiner Einzelteile bezeichnen. Jedes Gewerk fügt seinen Teil dazu bei; die gestalterische Klammer wird durch Architekten und Planer erbracht. Bei Betrieb und Nutzung zeigt sich jedoch häufig, dass einzelne Gebäudeeigenschaften oder die Einhaltung von Normen nicht gleichbedeutend sind mit einer positiven Bewertung von Komfort und Wohlbefinden durch die Nutzer. Die Ursache hierfür liegt in einer Sichtweise, die sich auf die Beachtung von Richtlinien, Empfehlungen und Bewertungskritieren fokussiert. Verständlich, denn um die Komplexität von Bauprojekten in den Griff zu bekommen, bedarf es oft einer Reduktion der zahlreichen Variablen.

Vor dem gleichen Problem steht das nachhaltige Bauen, bei dem technologische Innovationen, Zertifizierungen, BIM oder Simulationen im Vordergrund stehen. Soll die Theorie in der Praxis Bestand haben, bräuchte es ein konzeptgerechtes Betreiber- und Nutzerverhalten. Doch dieses im Alltag dem Gebäudekonzept unterzuordnen, ist nicht praktikabel.

Dass ein Umdenken bereits stattfindet, zeigen verschiedene Swissbau Focus Veranstaltungen, die sich sowohl dem Thema Nutzen & Betreiben als auch der Nachhaltigkeit in diesem Lebenszyklus-abschnitt von Bauwerken widmen.

Innenraumklima – was Planer und Betreiber voneinander lernen können
Beim Energieverbrauch von Gebäuden wird schon länger vom sogenannten Performance Gap gesprochen. Gemeint ist damit die Differenz zwischen den Planungswerten und den tatsächlichen Werten im Betrieb. Diesen Gap gibt es auch beim Innenraumklima. Wie Planer und Architekten sowie Betreiber und Nutzer gemeinsam diese Lücke schliessen können, können Sie am 16. Januar 2018 mit den Referenten dieser Veranstaltung diskutieren.

Nachhaltige Portfolioentwicklung – Methoden und Instrumente zur Analyse und Optimierung von Einzelgebäuden und Gebäudeportfolios

Die Transformation des Gebäudebestands hin zu nachhaltigen Gebäuden und nachhaltigem Betrieb ist die aktuelle Herausforderung der Eigentümer von grösseren Immobilien und Portfolios. Im Workshop am 17. Januar 2018 werden durch drei Fachexperten Methoden und Instrumente vorgestellt, mit denen einzelne Gebäude wie auch grössere Gebäudeportfolios analysiert und systema-tisch optimiert werden können.

«2000-Watt-Areal» - ein Praxisworkshop mit Erfahrungsbeispiel und Zukunftsausblick auf das Label für 2000-Watt-Areale

Ein 2000-Watt-Areal ist weit mehr als die Summe seiner Häuser – es bildet einen modernen Lebensraum ab. Dank der ganzheitlichen Betrachtung von Siedlungsgebieten und der Anwendung von der frühen Entwicklungsphase bis zum Betrieb hat sich das Zertifikat für Investoren und Eigentümer bewährt. Im Workshop werden Ihnen die Erfahrungen mit den erstmals zertifizierten 2000-Watt-Arealen in der Betriebsphase anhand von konkreten Beispielen aus der Praxis nähergebracht.

Eine Übersicht über weitere Veranstaltungen des Veranstaltungs- und Netzwerkformats Swissbau Focus finden Sie auf der Webseite der Swissbau 2018. Hier können Sie sich auch für den interaktiven Rundgang im iRoom des Swissbau Innovation Lab anmelden. Die Sonderschau für digitale Transformation zeigt auf, wie sich das Bauen über die verschiedenen Lebenszyklusphasen eines Bauwerkes verändern wird.

Redaktion Swissbau

Redaktion Swissbau

Der Swissbau Blog ist eine dialogorientierte Online-Plattform für aktuelle Beiträge zur Bauwirtschaft in der Schweiz. Neben zahlreichen Beiträgen aus dem Themenspektrum des Swissbau Focus liefert er regelmässig interessante News und Hintergründe zur Baubranche bzw. zur Swissbau selbst. Informationen zur Autorenschaft finden sich im Impressum. Bitte beachten Sie zudem die Blog Policy.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen

 
 

 
Captcha