Medien

Kurzporträts Themenpartner und Leadingpartner Swissbau Focus

Publiziert am 10.01.2016 von Muriel Mangold
Themen- und Leadingpartner
Rohbau + Gebäudehülle: Fenster + Türen
EgoKiefer (Halle 1.1/Stand A100)

Die Anforderungen an Fenster und Türen in Neubauten oder bei Renovationen sind hoch und vielfältig. EgoKiefer, die Nr. 1 im Schweizer Fenster- und Türenmarkt bietet deshalb ein einzigartiges und umfassendes System an Optionen und Mehrwerten, das Fenster und Türen optimal den individuellen Bedürfnissen der Kundinnen und Kunden anpasst. Das Ego®Power System bietet bestechende Lösungen in den Bereichen Energieeffizienz, Sicherheit, Lüftung, Lärmschutz, Design und Renovation – Mehrwerte für mehr Lebensqualität. Genauso wichtig ist ein umfassender Kundenservice nach dem Kauf. Seit über 20 Jahren betreibt EgoKiefer ein flächendeckendes Servicenetz, das Reparaturen, Wartung und Nachrüstung von Fenstern und Türen in der ganzen Schweiz anbietet: den EgoKiefer FensterTürenService. Von 8 Stützpunkten aus lösen mehr als 90 Mitarbeitende jedes erdenkliche Problem, das bei Ihren Fenstern und Türen auftreten kann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch am EgoKiefer Stand A100 in der Halle 1.1.

www.egokiefer.ch


Rohbau + Gebäudehülle: Dachfenster
VELUX (Halle 1.0/Stand D20)

Neu: VELUX ist der Themensponsor «Dachfenster» an der Swissbau 2016
An der Leitmesse der Bauwirtschaft in der Schweiz Swissbau 2016 engagiert sich VELUX neu als Themensponsor «Dachfenster». «Die Swissbau ist eine der wichtigsten Plattformen für uns, um mit Architekten, Handwerker, Händler und Bauherren direkt in Kontakt zu treten und das Thema Nachhaltigkeit – Kernthema der Swissbau 2016 – aktiv zu thematisieren», so Felix Egger, Geschäftsführer der VELUX Schweiz AG. Mit Tageslicht und frischer Luft im Dachgeschoss leistet VELUX seinen Beitrag zu diesem Schwerpunktthema. Insbesondere in Bezug auf zukünftige Herausforderungen, vorhandene Energieressourcen optimal zu nutzen, spielt Tageslicht und eine gute Belüftung von Gebäuden eine zentrale Rolle. Doch der rein energetische Ansatz greift zu kurz. Licht und ein gesundes Raumklima sind essentiell für das menschliche Wohlbefinden. Deshalb kann nur eine Rückkehr zu einer vermehrten und kreativen Tageslicht- und Raumlüftungsplanung der einzig gangbare Weg sein.

www.velux.ch


Rohbau + Gebäudehülle: Rohbau + Baumaterialien Glas Trösch (Halle 1.0/Stand A14)
Mit Sicherheit Glas Trösch!

Glas Trösch ist als führendes Schweizer Unternehmen in der Herstellung, Verarbeitung und Veredelung von Glas auch an der diesjährigen Swissbau 2016 in Halle 1.0 / Stand A14 dabei und freut sich, dem breiten Publikum ausgeklügelte Glassysteme vorzustellen. Überall, wo Brandschutz- und Sicherheitsanforderungen gestellt werden, ist Glas Trösch der richtige Ansprechpartner. Nur deshalb schon, weil in Buochs ein eigenes Brandlabor steht, das als Prüfstelle akkreditiert ist und sich ausschliesslich an den einheitlichen europäischen Prüf- und Klassifizierungsnormen orientiert. Darüber hinaus reicht das Produktsortiment von Glaslösungen zum Schutz vor Lärm bis hin zu verletzungs-, angriffs- oder vogelschlaghemmenden Verglasungen. Den Glaslösungen sind kaum Grenzen gesetzt; Glas lässt sich in unzähligen Varianten im Aussen- oder Innenbereich einsetzen, welche Funktionen ebenso wie Design berücksichtigen.

www.glastroesch.ch


Gebäudetechnik: Gebäudeautomation und -sicherheit
Siemens (Halle 1.1/Stand C08)

Integrale Gesamtlösungen von Siemens vereinen Komfort, Energieeffizienz und Sicherheit
Gebäudeautomation von Siemens steht für modernste Produkte, Systeme und Lösungen – für einzelne Räume oder ganze Gebäudekomplexe. Als weltweit führender Anbieter im Bereich der Gebäudeautomation greifen wir auf über 100 Jahre Erfahrung zurück. Intelligente Gebäudetechnik von Siemens spart Energie, senkt die Betriebskosten, entlastet die Umwelt und minimiert den CO2-Ausstoss. Dazu bietet Siemens umfassende Lösungen für Heizung, Lüftung, Klimatisierung sowie Storen- und Lichtsteuerungen. Diese können als individuelle Stand-Alone-Lösung oder mit komplett vernetzter und zentraler Überwachung und Optimierung realisiert werden. Neben dem umfassenden Angebot für die Gebäudeautomation ist Siemens ein kompetenter Partner für Brandschutz, Gebäudesicherheit und Energieverteilung – um Menschen zu schützen und Infrastrukturen während dem gesamten Lebenszyklus komfortabler, sicherer und energieeffizienter zu betreiben.

www.siemens.ch/buildingtechnologies


Gebäudetechnik: Heizung + Energie
Tobler Haustechnik AG (Halle 1.2/Stand A40/B40)

Tobler, der Haustechnik-Leader der Schweiz
Die Tobler Gruppe gilt als führende Haustechnikanbieterin der Schweiz. Bei der Tobler Haustechnik AG und deren Tochterunternehmen Tobler Service AG und Keramikland AG stehen erstklassige Produktqualität sowie höchste Service- und Beratungskompetenz immer an erster Stelle.

Komponentenhandel und Systemgeschäft
Die Tobler Haustechnik AG punktet mit einem kompletten Sortiment an Haustechnikkomponenten mit einer effizienten Logistik. Zu den angebotenen Haustechnik-Systemen bietet das Unternehmen ein umfassendes Dienstleistungsportfolio, das auf Know-how und kompetente Beratung setzt.

Service aus einer Hand
Mit 150 Servicetechnikern gilt die Tobler Service AG als kompetente Serviceorganisation der Tobler Gruppe. Von der Inbetriebnahme an sind sie für den gesamten Aftersales-Service aller Produkte und Systeme der Tobler Haustechnik AG verantwortlich.

Alles rund ums Bad
Die Keramikland AG hat sich als Anbieter von Badezimmerwelten, Wellnesszonen und Keramikplatten im Premiumsegment einen Namen gemacht. Das Sortiment wird kontinuierlich den aktuellsten Lifestyle-Trends angepasst.

www.haustechnik.ch


Innenausbau: Bad + Sanitär
Keramik Laufen AG (Halle 2.2/Stand A18)

Merkenswerte Innovationen aus Laufen
Keramik Laufen ist auf die Produktion von Komplettbädern spezialisiert. Das international tätige Schweizer Unternehmen produziert seit über 120 Jahren Sanitärkeramik und vertreibt Bade- und Duschwannen aus Acryl, Stahl und Mineralguss, Badmöbel sowie Bad-Accessoires.
Anlässlich der Swissbau 2016 präsentiert Keramik Laufen Innovationen, die das Wasser in seiner nachhaltigsten Form erlebbar machen. Im Fokus stehen die zwei neuen Badkollektionen Val von Konstantin Grcic und Ino von Toan Nguyen. Die Waschtische der beiden Kollektionen übernehmen in Sachen dünnwandige Keramik eine Vorreiterrolle im Bad. Beachtenswert sind auch die neuen spülrandlosen WCs. Aufgrund der hohen Nachfrage hat Keramik Laufen das Rimless-Sortiment mit neuen Modellen ergänzt. Ein weiteres Highlight ist die neue Duschwanne mit integriertem Wärmetauscher aus dem Sortiment Kartell by Laufen. Dank der cleveren Technologie lassen sich jährlich bis zu 50 Prozent Energie für die Warmwasseraufbereitung einsparen.

Keramik Laufen AG
Halle 2.2 Stand A18
www.laufen.ch


Similor AG (Halle 2.2/Stand B18)

Wo Wasser fliesst, entstehen Emotionen
Schweizer Armaturen mit grosser Wirkung
Die Similor AG repräsentiert mit ihren Marken arwa, Similor Kugler und Sanimatic innovatives Schweizer Armaturendesign für Bad, Küche sowie halböffentliche und öffentliche Bereiche. Anlässlich der Swissbau 2016 präsentiert Similor wiederum faszinierende Neuheiten: Die neue Wand-Armatur arwa-twinplus verfügt über nur einen Wasseranschluss und wird mit der Simibox 1-Point montiert. Ihr maximal reduziertes Design vermittelt dem Badezimmer einen kecken Look. Dezent und attraktiv zugleich zeigen sich die neuen 2-Point Armaturen in verschiedenen Ausführungen. Bei ihnen befinden sich sowohl der Auslauf als auch der Bedienhebel an der Wand. Montiert werden sie mit der ebenfalls neuen Simibox 2-Point. Für optische Highlights und Spass an der Spüle sorgen künftig neue, elegante Küchenarmaturen mit Seitenbedienhebel. Und nicht zuletzt beweisen die neuen Selbstschlussarmaturen der Marke Sanimatic, dass Design und höchste Hygiene in öffentlichen Sanitäranlagen definitiv zu einer symbiotischen Verbindung zusammengewachsen sind.

Similor AG
Halle 2.2 Stand B18
www.similor.ch


Innenausbau: Küchen
V-ZUG AG (Halle 2.1/Stand L52)

Haushaltsgeräte von V-ZUG
Schweizer Perfektion für zuhause
Der Ruf der Schweizer Ingenieure und ihrer Produkte ist legendär – zu Recht, wie der Haushaltgerätespezialist V-ZUG seit über 100 Jahren beweist. Der Familienbetrieb, der 1913 gegründet wurde und heute 1400 Mitarbeitende zählt, ist führend in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Geräten für Küche und Waschraum. Die überwiegende Mehrheit des Sortiments wird in der Schweiz gefertigt. «Premium Swiss Quality» heisst entsprechend der Massstab, den V-ZUG an seine Produkte anlegt. Dies geht weit über die Funktion hinaus: Die Geräte müssen auch stylish anzuschauen, intuitiv zu bedienen und schonend zur Umwelt sein. Zum Beispiel der Combi-Steam: Die neueste Generation dieses Vorzeigestücks aus dem Hause V-ZUG lässt sich komplett über ein vollfarbiges Touch-Display steuern. Dank eingebauter Booster-Funktion gewinnt man beim Garen Zeit und spart Energie. Und mit seiner eleganten Glasfront könnte der Küchenfreund glatt im Wohnzimmer stehen.

www.vzug.com


Konzept + Planung
CRB – Standards für das Bauwesen (Halle 4.1/Stand C40/C41)

Bauherren verlangen bereits in frühen Planungsphasen strukturierte Informationen über Kosten, Planer benötigen verlässliche und austauschbare Daten, um sich mit Unternehmern zu verständigen sowie ihre Auftraggeber optimal zu beraten. Als Grundlage für ihre Kalkulation brauchen Unternehmer standardisierte Leistungsbeschreibungen. Hersteller wünschen sich die Möglichkeit, ihre Produkte genau zum Zeitpunkt der Produktewahl zu präsentieren, und Immobilienverwalter fordern eine einheitliche Basis für Ausschreibungen in der Bewirtschaftungsphase. Mit den Arbeitsmitteln, die CRB in Zusammenarbeit mit den Fachverbänden entwickelt, können die genannten Anspruchsgruppen auf klare Standards für die Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Bauwerken zurückgreifen. CRB und der Mitaussteller Bundesamt für Statistik laden alle Bauschaffenden in die Halle 4.1 ein, sich am Messestand C40/41 und an den gemeinsam mit Partnern durchgeführten Veranstaltungen im Swissbau Focus über die aktuellen Hilfsmittel wie den NPK FM oder die neuen Objektarten mit Baukosten-Kennwerten zu informieren.

www.crb.ch


Swissbau Focus
EnergieSchweiz (Halle 1.0 Süd)

Wir bauen Energiezukunft
Die Bauwirtschaft spielt im Rahmen der neuen Energie- und Klimapolitik eine zentrale Rolle. Das Engagement von EnergieSchweiz als Leading Partner des Swissbau Focus richtet sich deshalb auf die Positionierung von Massnahmen zu mehr Energieeffizienz und erneuerbarer Energie bei Neubau und Sanierung von Gebäuden. EnergieSchweiz realisiert in Zusammenarbeit mit bauenschweiz und zahlreichen Partnerverbänden die Kommunikationskampagne WIR BAUEN ENERGIEZUKUNFT. Mit der Kampagne soll die Bauwirtschaft als relevanter Akteur für die Energiestrategie 2050 sowie die gesellschaftliche Reputation der Bauberufe im Kontext der neuen Energiepolitik gestärkt werden. Weitere Schwerpunkte bilden Themenanlässe zur nachhaltigen Beurteilung von Infrastrukturbauten, zu einer nationalen Gebäudeenergiedatenbank, zur Bildungsinitiative von EnergieSchweiz sowie die Energieberatertagung 2016. Zudem in Zusammenarbeit mit den Kantonen Veranstaltungen zur Umsetzung der neuen MuKEn bei Neubau und Sanierung.

www.energieschweiz.ch



Swissbau Focus
Der Schweizerische Ingenieur- und Architektenverein SIA (Halle 1.0 Süd)

Der SIA ist der massgebende Berufsverband für qualifizierte Fachleute der Bereiche Bau, Technik und Umwelt. Gemeinsam stehen der Verein und seine rund sechzehntausend Mitglieder aus dem Ingenieur- und Architekturbereich für Baukultur von hoher Qualität und bilden einen einzigartigen, interdisziplinären Kompetenzpool mit dem zentralen Anspruch, den Lebensraum Schweiz zukunftsfähig und hochwertig zu gestalten. Mit seinen Normen, Ordnungen, Richtlinien, Empfehlungen und Dokumentationen hat der SIA unverzichtbare Regeln der Baukunde geschaffen, die für die gesamte Planungs- und Bauwirtschaft von grosser Bedeutung sind. Mittels Weiterbildungsveranstaltungen, Beratungen und zahlreichen Publikationen stellt er sich konsequent in den Dienst seiner Mitglieder und setzt sich mit politischem Engagement und Öffentlichkeitsarbeit für deren Anliegen ein. Der SIA beinhaltet die vier Berufsgruppen Architektur, Ingenieurbau, Technik und Umwelt. Er ist föderalistisch aufgebaut und zählt neunzehn Sektionen, welche die Anliegen des SIA lokal und kulturspezifisch integrieren. Fachspezifische Fragen werden in den dreiundzwanzig Fachvereinen des SIA behandelt. Über zweihundert Kommissionen und Arbeitsgruppen, bestehend aus anerkannten Fachleuten befassen sich ständig mit der Weiterentwicklung und Aktualisierung des Normenwerkes.

www.sia.ch

Medienkontakt

Muriel Mangold
Head Communications
Muriel Mangold
+41 58 206 22 63

Downloads

Veröffentlicht unter: