Medien

Swissbau 2016: Sinnliche Erlebnisreisen und handfeste Entdeckungen

Publiziert am 15.09.2015 von Muriel Mangold
Martin Heller
Vom 12. bis 16. Januar 2016 wartet die Swissbau erneut mit zahlreichen Premieren und Highlights auf. Die beiden Trendwelten Bad und Küche haben sich an der Swissbau bereits etabliert und bieten einen einzigartigen Überblick über die neusten Trends bei Bau, Ausbau und Ausgestaltung dieser Sinnesoasen. Sinnlich wird es auch in den Raumwelten zu- und hergehen, einem neuartigen Ausstellungskonzept im Bereich Innenausbau, das in Zusammenarbeit mit dem renommierten Ausstellungsmacher Martin Heller entwickelt wurde. Demgegenüber ist die Halle 4 in diesem Jahr der Ort für alle, die Action lieben. Der «Treffpunkt Handwerk» lädt hier zu rockigen Live-Acts, spannenden Wettbewerben und gemütlichen Gesprächen in der BauBeiz.

Mit allen Sinnen in allen Räumen
Die Besucher der Halle 2.0 dürfen sich auf eine Premiere freuen. Die Raumwelten laden das architektur- und designaffine Fachpublikum erstmals auf eine Entdeckungsreise in eine faszinierende Welt aus Materialien, Farben, Formen und Technologien ein. Entwickelt wurde das neuartige Ausstellungskonzept in Kooperation mit Heller Enterprises unter der Leitung von Kulturunternehmer Martin Heller. Sein Team hat sich intensiv mit dem speziellen Industriedesign der Halle 2.0 auseinandergesetzt und darauf aufbauend die Raumwelten entwickelt, welche die Besucher emotional ansprechen und ihnen zugleich eine Orientierungshilfe bieten sollen. Unterstützt wurde Heller dabei unter anderem von Sergio Cavero, der sich als Kurator des Designers' Saturday in Langenthal weitherum einen Namen gemacht hat.

Das Resultat ist eine Messehalle mit urbanem Charakter, in der das klassische Messebild durch zahlreiche belebende Elemente bewusst aufgebrochen wird. So begegnen die Besucher auf ihrer Reise durch die Raumwelten künstlerisch gestalteten Experimentierfeldern der Aussteller. Diese sogenannten «Teaser» verteilen sich frei über Boden, Wand und Decke der Halle 2.0 und bilden so eine Art Ausstellungspfad. Dieser Pfad soll die Phantasie der Besucher anregen und deren Interesse für die Aussteller wecken, die sich für einmal jenseits der klassischen Standflächen zusätzlich in Szene setzen. Neben klassischen Ständen mit Angeboten aus den Bereichen Boden, Wand, Decke, Licht, Cheminées oder Büro- und Objekteinrichtungen warten als Nächstes stilvoll gestaltete Food- und Relax-Zonen, die rund um den Innenhof der Halle verteilt sind. Diese laden zum Verweilen ein und bieten Raum für kreative Pausen und
interessante Begegnungen.

Neue Design- und Techniktrends in Bad und Küche
Bäder und Küchen entwickeln sich auf ihrem Weg von funktionalen Kammern zu sinnlichen Erlebnisräumen stetig weiter. In den bereits bekannten Trendwelten Bad und Küche werden den Swissbau Besuchern die nächsten Etappen dieser Entwicklung anhand der neusten Design- und Techniktrends präsentiert. Einladende Farben, funktionale Formen, hochwertige Materialien und innovative technische Lösungen verschmelzen an der Swissbau zu einem einzigartigen Mix. Die Küche rückt immer mehr ins Zentrum unseres Wohnraums. Das schlägt sich einerseits in der Raumaufteilung nieder. So bieten moderne Küchen heute genügend Spielraum zur Zubereitung eines Festessens für einen ausgedehnten Abend mit Freunden und halten gleichzeitig raffinierte, platzsparende Lösungen für die kleine Mahlzeit zwischendurch bereit. Andererseits korrespondieren Farben und Formen heute vermehrt auch mit den restlichen Räumen und Einrichtungsgegenständen. So passt sich die Industrial-Design-Küche aus Chromstahl und Beton optimal ins urbane Loft ein, während im ruralen Landhaus der klassische Mix aus Holz und Plättli dank neuen, spannenden Kombinationen eine Renaissance erlebt. Beiden gemein ist modernste Technik, die den Bewohnern mit verschiedenen Sensoren dabei hilft, Energie, Zeit und Kosten zu sparen. Die Trendwelt Küche steht dieses Mal unter dem Patronat von Küche Schweiz.

Das Bad entwickelt sich angesichts der zunehmenden Hektik in Beruf und Alltag immer mehr zur Rückzugsoase für sinnliche Momente. Gleichzeitig sind der Entfaltung der ganz grossen Ideen gerade bei Sanierungen oft räumliche Grenzen gesetzt. Dieser Herausforderung begegnen die Aussteller in der Trendwelt Bad mit leichten, platzsparenden Materialien und modularen Systemen. Selbst Bäder mit erhöhten Anforderungen, beispielsweise im Bereich barrierefreier Bauten, bieten auf diese Weise den nötigen Raum und smarte Lösungen. In Kombination mit modernster Sanitärtechnik wird das Bad von morgen somit zur Komfortzone, die allen Ansprüchen der Bewohner gerecht wird.

Aussteller Trendwelt Küche: AFP Küchen, Allmilö, Alno, Armony, Bora, Bulthaup, Concept Swiss, Cosentino, Franke, Galvolux, Holzwerk, Kläusler, Merial, Orea, Peka-Metall, SieMatic, Suter Inox, Team 7, Wesco

Aussteller Trendwelt Bad
: Antolini Luigi, Artweger, Bekon-Koralle, Bodenschatz, Cristina Rubinetterie, Duravit, Duscholux, Franke, Fratelli Fantini, Kaldewei, Hansgrohe, HGC, HSK Swiss, Ideal Standard, Inda, Kermaik Laufen, Kermi, Klafs, Küng, KWC, LaPreva, Schneider, Sidler, Similor, Talsee, Tamanaco, Tece, Vanita&Casa, Vola

Treffpunkt Handwerk: Hier trifft Action auf Networking

Mit der nächsten Swissbau rückt der Bereich Baustelle + Werkhof in der Halle 4 näher zum Messeplatz, dem eigentlichen Epizentrum der Messe. Neben den Ausstellungsflächen finden Besucher und Aussteller im «Treffpunkt Handwerk» mit der BauBeiz die passende Atmosphäre, um sich in informellem Rahmen über aktuelle Themen der Branche auszutauschen oder einfach nur während der Happy Hour den musikalischen Live-Acts zu lauschen. Zusätzlich belebt wird der Treffpunkt durch den Baublatt-Cup sowie durch die Vorrunde zu den WorldSkills, wo die Besucher hautnah bei der Berufsmeisterschaft der Maurer dabei sein können. Mehr Informationen zu den Veranstaltungen beim Treffpunkt Handwerk auf swissbau.ch/handwerk.

Medienkontakt

Muriel Mangold
Head Communications
Muriel Mangold
+41 58 206 22 63

Downloads

Veröffentlicht unter: