Downloads

Wohn- und Geschäftshaus, Badenerstrasse 378-380, 8004 Zürich

In Zürich steht die erste Siedlung der Stadt, die die Kriterien der 2000-Watt-Gesellschaft erfüllt. Unweit des Albisriederplatzes haben Pool Architekten im Auftrag der Baugenossenschaft Zurlinden sechs siebengeschossige Gebäude geplant. Entstanden sind grosszügige Wohnräume, die sich flexibel zonieren oder offen bespielen lassen. Dank gezielter Materialwahl und konsequenter Nutzung erneuerbarer Energien werden die ehrgeizigen Zielwerte eingehalten bzw. unterboten. Für die 54 Einheiten, überwiegend 2,5 bis 3,5-Zimmer-Wohnungen in Holzbauweise, braucht es keine Minergie-Plakette. Gebaut wurde nach dem SIA-Effizienzpfad Energie. Ausserdem verpflichten sich die etwa 100 Bewohner, sorgsamer als die Allgemeinheit mit natürlichen Ressourcen umzugehen. Davon zeugt eine Wandinschrift, die Passanten wie Mieter täglich an das Versprechen erinnert.

«Etwas vom Nachhaltigsten, was man machen kann, ist, eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.» Hier geht's zum Interview von Stefan Cadosch (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein SIA)

«Raumplanung ist auf dem Papier machbar. Sie finden keine Mehrheiten, wenn Sie dem Eigentümer von Bauland das Mitspracherecht verweigern.» Hier geht's zum Interview mit Hans Killer (Präsident bauenschweiz)