Downloads

Seniorenheim «Bad Säntisblick» in Holzbauweise

Im schweizerischen Waldstatt ist dank eines ausgeklügelten Brandschutzkonzepts und der Verwendung spezieller Materialien ein Novum gelungen: der Neubau eines Seniorenheims in sichtbar belassener Holzbauweise innen und aussen!

Aufgrund der Immobilität seiner Bewohner muss ein Altenzentrum die höchsten Brandschutzanforderungen erfüllen und darf daher – so lautet die Schweizer Vorschrift – eigentlich nicht in Holz ausgeführt werden. Doch dem verantwortlichen Architekturbüro aus Rohrschacherberg lag die Schaffung einer hellen, einladenden Atmosphäre in Kombination mit dem speziellen Holzduft sehr am Herzen und so tüftelte es in enger Zusammenarbeit mit einem Brandschutzspezialisten eine besondere Bauweise aus: Unter anderem wurden nicht nur die einzelnen Räume, sondern auch die Holzfassade mit einer Sprinkleranlage ausgestattet. Zudem kamen bei den Decken und der Fugendämmung Baumaterialien zum Einsatz, die über eine hohe Feuerwiderstandsklasse verfügen.

Auch optisch überzeugt der dreigeschossige Anbau, der die Verdoppelung der Unterkünfte im beliebten Seniorenheim «Bad Säntisblick» ermöglichte: Die Loggien- und Balkonkonstruktion, die das Gebäude umhüllt, ist eine Referenz an die Fassaden von alten Appenzellerhäusern – ebenso wie die Verwendung von Naturholz als Vertäferung an der Hauptfassade sowie von Lärchenschindeln an den Seitenwänden. 

«Nachhaltige Nutzung bedeutet auch "Von Anfang bis Ende". Da hat Holz den grossen Vorteil, dass man es zum Schluss verbrennen kann und so wieder zurück in den Kreislauf führt.» sagt Ralph Schläpfer im Interview mit der Swissbau.