Blog

Was ist eigentlich mit Energiemanagement?

Publiziert am 14.06.2012 von Stefan Jäschke, Mitglied der Institutsleitung am Institut für Facility Management der ZHAW
Energiemanagement Window

Meinung Energieeffizienz ist eine der wichtigsten Zielsetzungen im Kontext der angestrebten Energiewende. Dennoch wird über den tatsächlichen Energieeinsatz und –verbrauch wenig gesprochen. Energiemanagement ist eine Kernaufgabe des Facility Managements.

Mittels Energiemanagement können wesentliche Einsparpotentiale nutzbar gemacht werden; dies innert relativ kurzer Zeit und mit vergleichsweise wenig Investitionen. In der Schweiz existieren über 1,6 Millionen Gebäude. Jedes Gebäude wird mit Energie versorgt und verbraucht daher auch elektrischen Strom.

Eine im Energiemanagement anerkannte Faustregel besagt, dass in Gebäuden, in denen zuvor kein Energiemanagement betrieben worden ist, sich mindestens 10 % Stromeinsparung mit kurzfristigen und einfachen Massnahmen und weitere 10 % mit mittel- und langfristigen Massnahmen ohne Komfortverlust erzielen lassen.

Selbstverständlich existieren auch Sparpotenziale bei der Wärmeversorgung. Gemäss der Schweizerischen Gesamtenergiestatistik 2010 war der Gesamtverbrauch der Bereiche Haushalte, Industrie und Dienstleistungen 55,6 TWh. Mit Hilfe des Energiemanagements lassen sich mit kurzfristigen Massnahmen 5,6 TWh und mit mittel- und langfristigen Massnahmen 11 TWh Strom einsparen. Bezogen auf die befürchtete Stromlücke entspricht dies einem Potenzial von 8 % beziehungsweise 16 %.

In der Regel werden technische Lösungen diskutiert, die zu einer Verbesserung der Energieeffizienz führen können. Das ist alles gut und recht, aber der Erfolg aller Massnahmen entscheidet sich in der Praxis durch die richtige Nutzung. Ohne Facilty Manager, die diese Aufgabe dauerhaft und verantwortungsvoll übernehmen, ist der Erfolg eingeschränkt. Ein wesentlicher Teil entscheidet sich eben auf den letzten Metern!

Stefan Jäschke

Stefan Jäschke

Stefan Jäschke, Prof. Dr.-Ing. und dipl. Wirtschaftsingenieur (NDS), ist seit März 2007 an der ZHAW als Dozent für Energie- und Gebäudetechnik, Kompetenzgruppenleiter Immobilienmanagement und Mitglied der Institutsleitung am Institut für Facility Management tätig. Seit Juni 2008 ist er in Personalunion Geschäftsführer der Schweizer Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft.

Veröffentlicht unter:

Kommentar verfassen